Marianne Rørvik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marianne Rørvik Curling
Voller Name Marianne Cecilie Lydersen Rørvik
Geburtstag 3. August 1983
Geburtsort Bærum
Karriere
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 2004 Gävle
Bronze 2005 Paisley
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 2002 Grindelwald
Bronze 2004 Sofia
Curling-JuniorenweltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2004 Trois-Rivières
letzte Änderung: 4. Dezember 2009

Marianne Cecilie Lydersen Rørvik (* 2. August 1983 in Bærum) ist eine norwegische Curlerin.

Sie spielt aktuell auf der vierten Position in der Mannschaft um Dordi Nordby.

Rørvik nahm bereits als 13-jährige an der Juniorenweltmeisterschaft 1997 teil und vertrat Norwegen in allen weiteren Juniorenweltmeisterschaften bis 2005. Dabei konnte sie 2004 die Goldmedaille gewinnen. Daraufhin fuhr sie als Ersatzspielerin zur Weltmeisterschaft der Erwachsenen mit und gewann dort die Silbermedaille.

Als Second in der Mannschaft um Dordi Nordby spielte sie schließlich bei den Olympischen Spielen 2006. Norwegen erreichte das Halbfinale, verlor dieses jedoch gegen den späteren Olympiasieger Schweden um Anette Norberg. Im Spiel um die Bronzemedaille unterlag man Kanada.

Marianne Rørvik ist Mutter von 2 Kindern und in einer Beziehung mit dem Curling-Kollegen Torger Nergård.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Juniorenweltmeisterin 2004
  • 2. Platz Weltmeisterschaft 2004
  • 3. Platz Weltmeisterschaft 2005
  • 3. Platz Europameisterschaften 2004, 2005

Weblinks[Bearbeiten]