Mariano Riccio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mariano Riccio (* 1510 in Messina; † 1593 ebenda) war ein italienischer Maler der Renaissance auf Sizilien.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Mariano Riccio war zunächst Schüler von Alfonso Franco, dann von Polidoro da Caravaggio, dessen Malstil er sich aneignete. Er malte hauptsächlich Altarbilder, die sich meist im Raum Messina befinden. Ein großer Teil seiner Arbeiten ging durch das Erdbeben von Messina 1908 verloren.

In Messina wurde eine Straße nach Mariano Riccio benannt.

Sein Sohn Antonello Riccio (tätig in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts) war ebenfalls Maler in Messina.

Werke[Bearbeiten]

Deposizione Messina Museo Regionale
  • Museo Regionale di Messina Tafelbild Pietà (aus der Chiesa di Maria Maddalena in Palermo)
  • Chiesa San Francesco d’Assisi (Messina): Gemälde
  • Chiesa San Nicolò di Bari (Villafranca Tirrena): Tafelbild “Mariä Verkündigung”
  • Chiesa Madre (Pistunina): “Hl. Nikolaus von Brari”

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mariano Riccio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien