Marias Pass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marias Pass
Der Marias-Pass-Obelisk und die Statue von John F. Stevens.

Der Marias-Pass-Obelisk und die Statue von John F. Stevens.

Himmelsrichtung Westen Osten
Passhöhe 1588 m
Bundesstaat Montana (USA)
Wasserscheide South Fork Flathead River → Flathead RiverClark ForkPend Oreille RiverColumbia River Two Medicine RiverMarias RiverMissouri RiverMississippi River
Talorte Essex Browning
Ausbau US 2.svg U.S. Highway 2, BNSF Railway
Erbaut 1890
Gebirge Lewis Range (Rocky Mountains)
Karte
Marias Pass (Montana)
Marias Pass
x x
Koordinaten 48° 19′ 6″ N, 113° 21′ 19″ W48.31832123-113.355255131588Koordinaten: 48° 19′ 6″ N, 113° 21′ 19″ W

k

Der Marias Pass ist ein 1588 Meter hoher Gebirgspass in der Nähe des Glacier-Nationalparks im Nordwesten des US-Staates Montana.

Der Pass überquert die nordamerikanische kontinentale Wasserscheide in der Nähe der Lewis Range entlang der Grenze des Lewis and Clark National Forest und des Flathead National Forest. Im Winter ist er der einzige passierbare Pass nördlich des ebenfalls in Montana gelegenen Rogers Pass.

Erster weißer Amerikaner, der zum Pass kam, war John Frank Stevens, der als Entwurfsingenieur für die Great Northern Railway arbeitete. Heute verlaufen eine Strecke der BNSF Railway, die auch vom Empire Builder, einem Passagierzug der Amtrak auf der Strecke ChicagoSeattle, befahren wird, und der U.S. Highway 2 über den Pass.

Die Eisenbahnstrecke über den Pass ist Teil des Microsoft Train Simulator, eines Eisenbahnsimulators für PC.