Marie-Jo Zimmermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marie-Jo Zimmermann

Marie-Jo Zimmermann (* 29. April 1951 in Creutzwald, Moselle) ist eine französische Politikerin der konservativen Union pour un mouvement populaire.

Von 1989 bis 2002 war Zimmermann im Stadtrat von Metz vertreten. Bei den Bürgermeisterwahlen der Stadt Metz im Jahr 2008 verlor sie gegen den Sozialisten Dominique Gros.[1] Zimmermann ist seit 1998 für den Wahlkreis Metz Abgeordnete in der Französischen Nationalversammlung. Im Parlament gehört sie dem Kulturausschuss als Mitglied an.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ouest-France:Le deuxième tour en douze points chauds (französisch)