Marie Bäumer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marie Bäumer bei der Grimme-Preis-Verleihung 2011

Henrike Marie Bäumer (* 7. Mai 1969 in Düsseldorf) ist eine deutsche Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Marie Bäumer wurde als Tochter eines Architekten und einer Psychotherapeutin im Rheinland geboren. Sie wuchs in Hamburg auf und besuchte dort zunächst das Gymnasium Blankenese und in der Oberstufe die Waldorfschule. Ihre Schauspielausbildung begann 1992 an der Scuola Teatro Dimitri in Verscio (Tessin) und im Studio 033 in Hamburg. 1994 bis 1996 studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Bereits während dieser Zeit gelang ihr der Durchbruch in Detlev Bucks Filmkomödie Männerpension. Für ihre Rolle in Oskar Roehlers Der alte Affe Angst wurde Marie Bäumer 2002 mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet.

Neben ihrer Filmarbeit spielte Bäumer auch in Bühnenstücken. So trat sie 1995 unter der Regie von Dieter Löbsch in Menschenhaß und Reue im Theater im Zimmer in Hamburg auf, 1996 spielte sie im Theater im Kampnagel in einer Inszenierung Falk Richters im Stück Silikon. 2007 folgte sie dem Ruf der Salzburger Festspiele und spielte die Buhlschaft in Hugo von Hofmannsthals Theaterstück Jedermann. Im Januar 2011 führte Bäumer erstmals selbst Regie bei der Inszenierung des von ihr verfassten Theaterstücks Abschied an den Hamburger Kammerspielen.

Marie Bäumer hat einen Sohn mit dem Schauspieler Nicki von Tempelhoff, von dem sie sich im Juli 2009 trennte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Grimme-Preisträgerin Marie Bäumer bei der Verleihung 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marie Bäumer – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. https://www.youtube.com/watch?v=HoFB0VGexi0