Marie Prevost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marie Prevost

Marie Prevost (* 8. November 1898 in Sarnia, Ontario, Kanada als Mary Bickford Dunn; † 23. Januar 1937 in Hollywood, Kalifornien, USA) war eine kanadische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Marie Prevost begann ihre Filmkarriere 1915 mit Auftritten in Kurzfilmen. Zunächst gelang es ihr jedoch nicht, sich im Filmgeschäft zu etablieren und sie musste sich mit zahlreichen anderen Jobs über Wasser halten. Erst 1921 wurde sie endgültig entdeckt und war in größeren, auch in Deutschland veröffentlichten Hollywoodproduktionen wie Ernst Lubitschs Die Ehe im Kreise und Drei Frauen (beide 1924), Ein Mädchen aus gutem Hause und Liebe nach Noten zu sehen. Bis zum Jahr 1936 wirkte sie in rund 120 Produktionen mit.

Aufgrund ihres starken Akzentes fiel es ihr nach Erfindung des Tonfilms jedoch immer schwerer, gute Rollen zu bekommen. Ihre Ehe mit dem Schauspieler Kenneth Harlan hielt nur drei Jahre (1924 bis 1927).

Marie Prevost litt an Depressionen und Alkoholsucht. Am 23. Januar 1937 starb sie an Mangelernährung und übermäßigem Alkoholkonsum. Ihr Tod wurde erst Tage später von Nachbarn durch das laute Bellen ihres Hundes entdeckt.

Ihr wurde ein Stern auf dem Walk of Fame gewidmet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]