Marija Grosdewa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marija Grosdewa (bulgarisch Мария Гроздева, engl. Transkription Mariya Grozdeva; * 23. Juni 1972 in Sofia) ist eine bulgarische Sportschützin und zweifache Olympiasiegerin.

Ihre erste olympische Medaille gewann sie 1992 bei den Olympischen Spielen in Barcelona, als sie mit der Luftpistole über 10 Meter Dritte wurde. Diesen Erfolg konnte sie vier Jahre später bei den Spielen in Atlanta wiederholen.

Maria grozdeva.jpg

1995 und 1997 mit der Mannschaft sowie 1997, 1999 und 2003 im Einzel wurde sie mit der Sportpistole Europameisterin.

Bei den Olympischen Spielen von Sydney 2000 wurde sie ebenfalls mit der Sportpistole über 25 Meter erstmals Olympiasiegerin.

Schließlich gewann sie bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 mit der Sportpistole auf der 25-m-Distanz mit 688,2 Punkten ihre zweite Goldmedaille. Mit der Luftpistole über 10 Meter errang sie die Bronzemedaille.

Weblinks[Bearbeiten]