Marija Jaremtschuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marija Jaremtschuk (2014)

Marija Nasariwna Jaremtschuk (ukrainisch Марія Назарівна Яремчук; * 2. März 1993 in Czernowitz) ist eine ukrainische Popsängerin.

Karriere[Bearbeiten]

Jaremtschuk ist seit 2012 als Popsängerin aktiv. Bekannt wurde sie durch ihre Teilnahme an Holos Krayiny, dem ukrainischen Ableger von The Voice. Im Team von Olexandr Ponomarjow schaffte sie es ins Finale. Beim lettischen Nachwuchsfestival New Wave erreichte sie 2012 den dritten Platz und bei der ukrainischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2013 den fünften Platz mit dem Titel Imagine.

Bei der ukrainischen Vorauswahl zum Eurovision Song Contest 2014 setzte sie sich gegen 19 Konkurrenten durch.[1] Im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest 2014 konnte sie sich zusammen mit neun anderen Ländern gegen sechs ausgeschiedene Mitstreiter durchsetzen. Sie eröffnete mit ihrem selbstkomponierten Popsong Tick-Tock das Finale und belegte dort den sechsten Platz.

Zuvor hatte Vitali Klitschko im Zusammenhang mit der Krimkrise dazu aufgerufen, Jaremtschuk als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine besonders zu unterstützen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marija Jaremtschuk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maria Yaremchuk is the Ukrainian winner!, 21. Dezember 2013 (englisch)
  2. M. KLUCKERT, M. PITTELKAU und P. RONZHEIMER: Wird der Grand Prix zur großen Abstimmung gegen Putin? BILD Online, 10. Mai 2014, abgerufen am 11. Mai 2014.