Marijampolė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marijampolė
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Marijampolė
Koordinaten: 54° 33′ N, 23° 21′ O54.5523.35Koordinaten: 54° 33′ N, 23° 21′ O
Fläche (Ort): 21 km²
Gemeindefläche: 755 km²
 
Einwohner (Ort): 47.010 (2008)
Bevölkerungsdichte: 2.239 Einwohner je km²
Einw. (Gemeinde): 69.290
Bevölkerungsdichte: 92 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+370) 343
Postleitzahl: 68001
 
Status: Stadt in der Gemeinde Marijampolė
Gliederung: 3 Ämter
 
Bürgermeister: Vidmantas Brazys
(Lietuvos demokratinė darbo partija)
Webpräsenz:
Marijampolė (Litauen)
Marijampolė
Marijampolė
St. Michaels Basilika in Marijampolė

Marijampolė anhören?/i (1955–1989 Kapsukas, deutsch und polnisch Mariampol) ist eine litauische Industrie- und Bezirkshauptstadt. Es ist auch Sitz der gleichnamigen Gemeinde und bildet in dieser drei städtische Verwaltungsbezirke.

Geografie[Bearbeiten]

Marijampolė liegt im Süden von Litauen zu beiden Seiten der Scheschuppe (lit. Šešupė) – rund 50 km südwestlich von Kaunas und etwa 125 km westlich der Landeshauptstadt Vilnius nahe der Grenzen zu Polen und der Oblast Kaliningrad (Königsberg) in der historischen Region Sudauen (Suvalkija).

Basilika des Erzengels St. Michael[Bearbeiten]

Die Kirche des Erzengels St. Michael römisch-katholische Kirche, welche 1992 von Papst Johannes Paul II. in den Rang einer Basilica minor erhoben wurde. Sie untersteht dem Bistum Vilkaviškis. Erzbischof Jurgis Matulaitis, welcher 1987 vom Papst zum Seligen erklärt wurde, liegt in der Kirche begraben. Da er der bisher einzige Selige Litauens in moderner Zeit ist, ist die Kirche sowohl bei Litauern als auch bei Ausländern bedeutende Wallfahrtskirche.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt beheimatet als Zentrum einer landwirtschaftlich ertragreichen Region Produktionsstätten der Lebensmittel- und Maschinenbauindustrie (insbesondere für landwirtschaftliche Nutzung). Daneben befindet sich hier einer der größten Gebrauchtwagenmärkte Europas.

Unternehmen[Bearbeiten]

Es gibt Marijampolės pieno konservai (ein milchverarbeitendes Unternehmen), UAB Arvi ir Ko, eine litauische agrarische Unternehmensgruppe, die ARVI Arena baute. AB Fasa (früher mit 2.100 Mitarbeitern) ist ein Unternehmen der Verpackungstechnik.

Freie Wirtschaftszone[Bearbeiten]

Für das rechtliche und administrative Erleichterungen für Investoren besteht eine Sonderwirtschaftszone, Freie Wirtschaftszone Marijampolė.

Bildung[Bearbeiten]

Die Stadt hat zwei Hochschulen: Kolleg Marijampolė und Priesterseminar Vilkaviškis. Unter anderen Bildungseinrichtungen sind Berufsbildungszentrum Marijampolė und Rygiškių-Jonas-Gymnasium Marijampolė.

Sport[Bearbeiten]

Sūduva Marijampolė ist der bedeutendste Fußballverein der Stadt.

Justiz[Bearbeiten]

In der Stadt hat seinen Sitz das Kreisgericht Marijampolė (Gericht der 1. Instanz).

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Marijampolė unterhält Städtepartnerschaften mit

Töchter und Söhne der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marijampolė – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien