Marilyn Jess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marilyn Jess (* 26. Oktober 1959; eigentlich Dominique Troyes) ist eine ehemalige französische Erotik- und Pornodarstellerin. Sie war fast zehn Jahre lang, von 1977 bis 1986, zusammen mit Brigitte Lahaie eine der bekanntesten Schauspielerinnen des französisch Pornofilmindstrie. Blonde wie diese, was ihr auch den Spitznamen "Platinette" einbrachte, zeichnet sie sich durch ihre Spritzigkeit und entwaffnende Natürlichkeit aus. Durch ihre Höflichkeit und ihre sprichwörtliche Aufrichtigkeit erlangte sie die Sympathie des gesamten Berufsstandes.[1]

Leben[Bearbeiten]

Marilyn Jess wirkte als Darstellerin im Zeitraum von 1977 bis 1986 in mehr als 83 Pornofilmen mit. Sie trat dabei unter den Pseudonymen Dominique Royes, Dominique Troy, Dominique Troyes, Marilyn Wild, Patinette und Platinette auf. Ende der 1980er Jahre beendete sie ihre Karriere in der Pornofilmbranche, da sie fürchtete, sich mit AIDS infizieren zu können.

Im Jahr 1984, übernahm sie die Rolle der Nadine im vierten Teil der Emmanuelle-Filmreihe.[2] Sie trat auch in einem Musikvideo des von Bernard Lavilliers und Nicoletta interpretierten Liedes Idées noires auf.[1]

Jess ist seit 1984 mit ihrem Ehemann, dem Porno-Regisseur Didier Philippe-Gérard und Sohn des Komponisten Michel Philippe-Gérard, verheirat und hat zwei Kinder.[3][1]

Filmographie (Auszug)[Bearbeiten]

  • 1978: Das geile Mädchenpensionat (Collègiennes à tout faire)
  • 1979: Retourne ma, c'est meilleure, Regie: Gérard Kikoïne[4]
  • 1979: Pensionat heißblütiger Teens (Déculottez-vous mesdemoiselles)
  • 1979: Teenager Internatsreport (Monique et Julie, deux collégiennes en partouze)
  • 1979: Martine, Venus der Wollust (Cette malicieuse Martine)
  • 1979: Exhibition 79, 90 minütige Dokumentation über Claudine Beccarie
  • 1980: Die Frau nach Maß (La femme-objet)
  • 1980: Pussy Baby (Petites filles au bordel)
  • 1980: Emmanuelle – Im Teufelskreis der Leidenschaft (Le journal érotique d'une Thailandaise)
  • 1980: Internat d'Amour (Les petites écolières)
  • 1980: Internatsgeheimnisse junger Mädchen (Pensionnat de jeunes filles), Regie: Gérard Kikoïne[4]
  • 1981: Die Mädchen von St. Tropez (Dans la chaleur de St-Tropez)
  • 1982: Marilyn – Bizarre Begierden (Mélodie pour Manuella), Regie: Gérard Kikoïne[4]
  • 1982: Yound, Wild and Crazy (Bourgeoise et... pute!)
  • 1982: Die Nackten und die Reichen/Junge Nymphen auf Ibiza (Vacances à Ibiza)
  • 1982: Teenager in Love (Les Amies de papa/Crazy Girls)
  • 1983: Diamond Baby
  • 1984: Emmanuelle 4 (Emmanuelle IV)
  • 1985: Dirty Angel (Sens interdits)
  • 1986: Verbotene Sex-Spiele (La Déchainée/Slips fendus et porte-jarretelles)
  • 1987: Das Lustschloß der jungen Marquise (Initiation d'une jeune marquise)
  • 1987: Traci, I Love You

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Article de Sexyreport.com (französisch)
  2. moviepilot.de
  3. Christophe Bier, leblogdemonsieurbier.com (französisch)
  4. a b c Petit Futé Paris Love, 2012, S. 69 Online