Marin (Wind)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Winde im Mittelmeer

Der Marin (frz. le marin = der Seemann, Meer-) ist ein feuchter auflandiger Meerwind im südfranzösischen Mittelmeergebiet, hauptsächlich im Löwengolf und der Provence. Er tritt außerdem in der Adria auf. Er weht aus Südwest bis Südost und wird bis zu 6 Bft stark. Sein Erscheinen zieht eine Warmfront eines Tiefdruckgebietes mit sich.

Seine Entstehung wird durch ein Tiefdruckgebiet über Nordwesteuropa und ein Hoch über dem südlichen Mittelmeerraum begünstigt. Dieser Druckunterschied sowie Kanalisierungseffekte zwischen Alpen und Pyrenäen führen zu einer südöstlichen Anströmung.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Die kalte und trockene Tramontane weht in entgegengesetzter Richtung aus Nord.
  • Mistral (Wind), der kalte Nordwind der Provence