Marina Rinaldi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marina Rinaldi ist ein italienisches Modehaus, das in der Kreation weiblicher Kleidungsstücke über Größe 42 spezialisiert ist und zur Holding-Gesellschaft Max Mara Fashion Group gehört.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Marke Marina Rinaldi entstand im Jahre 1980 und erhielt ihren Namen von der Urgroßmutter des Gründungspräsidenten der Max Mara Fashion Group, Achille Maramotti, die am Ende des 19. Jahrhunderts ein Schneideratelier in der Stadt Reggio nell’Emilia leitete. Das Bezugssegment der Marke ist das der bequemen Größen.

Die Linien der Kollektion[Bearbeiten]

Im Laufe der Jahre folgten verschiedene Kollektionen aufeinander:

  • 1982: Giorno, Kleidung in einem formellen Metropolenstil; Elegante, für den Abend, für Feste und andere bedeutende Gelegenheiten und Accessori, Schuhe, Stiefel, Taschen und Schals.
  • 1984: Sport, junge, für die Freizeit gedachte Kollektion
  • 1994: Blue Label, mit Teilen für die Grundgarderobe für jede Saison
  • 1998: Voyage, bequeme Kleidungsstücke für die Reise in Techno-Geweben
  • 2008: Luxury: Kollektion aus Mänteln und Capes aus kostbaren Materialien, die in Italien hergestellt werden, mit handgearbeiteten Details.
  • 2009: Soul: Kleidungsstücke aus Naturfasern, die mit einem umweltfreundlichen Kaltverfahren gefärbt werden
  • 2011: MR Denim Collection: die den Jeans gewidmete Kollektion. 7 Modelle für 7 Passformen.

Werbekampagnen und Testimonials[Bearbeiten]

Das Kommunikationsprojekt von Marina Rinaldi beginnt im Jahre 1981 unter der künstlerischen Leitung von Emanuele Pirella mit der Entwicklung eines präzisen Kommunikationskonzeptes: die Vorstellung einer Modelinie, die in der Lage ist, die Bedürfnisse von Frauen zu erfüllen, die bis jetzt von der Mode und den Modedesignern vernachlässigt wurden.

Vor den Objektiven zahlreicher Modefotografen, zu denen Peter Lindbergh, Patrick Demarchelier, Arthur Elgort, Greg Kadel, und Craig McDean gehören, präsentieren sich im Laufe der Jahre: Rosemary Mc Grotha, die erste, die der Maison ab der Saison HW ’96 ihr Gesicht lieh; India Hicks, von HW ’98 bis HW 2000; Isabelle Townsend von FS ’01 bis HW ’01; Carré Otis von FS ’02 bis HW ’03; Peekie in der HW-Saison ’08 und Kate Dillon interpretierte die Marke bis zur Saison FS 2008 und dann wieder während der Kampagne FS ’09, Tatjana Patitz von HW ’09 bis FS ’11 und Candice Huffine von FS ’12 bis FS ’13.

Für die MR Denim Collection ist Crystal Renn das Testimonial. Bei der Oscar-Verleihung 2012 hat die Schauspielerin Melissa McCarthy ein Custom-made-Modell von Marina Rinaldi getragen.

MR Characters[Bearbeiten]

In den neunziger Jahren beschließt Marina Rinaldi seinen Lifestyle in einem Fashion-Magazin zu präsentieren, das wie ein etabliertes Modemagazin erscheint. So entsteht 1991 MR Characters, das Hausorgan der Marke, das den Bedürfnissen der kurvigen Frauen gewidmet ist. Die erste Ausgabe dieser kostenlosen, halbjährlich erscheinenden Zeitschrift wurde im Jahr 1992 in den Marina Rinaldi-Verkaufsstellen auf der ganzen Welt mit einer Auflage von 450.000 Exemplaren verteilt und wurde ins Englische, Französische und Spanische übersetzt.

Weblinks[Bearbeiten]