Marine One

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sea King Marine One vor dem Weißen Haus
Black Hawk als Marine One

Marine One ist der Funkrufname eines Luftfahrzeugs des United States Marine Corps (USMC), das den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika an Bord hat. Traditionell werden beispielsweise die Hubschrauber, welche den Präsidenten fliegen, vom Marine Corps gestellt. Es betreibt aber auch Flächenflugzeuge, mit denen er fliegen könnte.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Flug eines Helikopters, der den US-amerikanischen Präsidenten beförderte, war 1957 während der Amtszeit von Dwight D. Eisenhower. Hierfür wurde ein militärischer H-13 Sioux (Hubschrauber) verwendet.

Der H-13 wurde dann 1958 durch einen H-34 ersetzt; die Sea King flog als erstes Luftfahrzeug unter dem Funkrufnamen Marine One im Jahre 1961. Vor 1976 teilten sich die US Army und das USMC die Verantwortlichkeit für die Flüge des Präsidenten, wobei das USMC auch Army One verwenden musste, wenn der Präsident an Bord war.

Hubschrauber[Bearbeiten]

Hubschrauber mit dem US-Präsident Ronald Reagan 1985 während des Besuchs des KZ Bergen-Belsen bei Celle

Bei den Hubschraubern handelt es sich um Sikorsky H-3 Sea Kings oder die neueren kleineren Sikorsky UH-60 Black Hawk. Beide Muster sollten demnächst durch VH-71 (US101) ersetzt werden, dieser Plan wurde jedoch wegen erhöhter Kosten am 6. April 2009 gekündigt. Dabei handelt es sich um eine Variante des AgustaWestland EH101.

Die Farbgebung ist dunkelgrün bis zum oberen Fünftel, wo die Hubschrauber weiß lackiert sind. Seitlich ist in weiß „United States of America“ zu lesen. Am Hauptrotor befindet sich die Flagge der Vereinigten Staaten, an der Seitenwand unter dem Pilotenfenster befindet sich das Siegel des Präsidenten.

Blaupausen, Pläne des Flugkontrollsystems und zahlreiche Konstruktionspläne von Marine One sind auf Grund der Nachlässigkeit eines Außenministeriumsmitarbeiters in verschiedenen Tauschbörsen zu finden.

Einsatz[Bearbeiten]

Die Marine One wird aus einer Flotte aus 19 Fluggeräten ausgewählt. Hierfür ist ausschließlich die Staffel HMX-1 „Nighthawks“ zuständig. Die Basis ist die Marine Corps Base Quantico in Quantico (Virginia). Über 800 Marines sind mit der Flotte für Marine One befasst.

Marine One wird immer von zwei baugleichen Helikoptern der Staffel begleitet, um Attentate abwehren zu können. Alle Besatzungsmitglieder und das Wartungspersonal der HMX-1 müssen eine Sicherheitsüberprüfung aufweisen (Yankee White security clearance).

Sobald die Marine One an einem Zielort landet, wird diese von einem Soldaten des USMC in Galauniform empfangen.

Zukunft[Bearbeiten]

2005 wurden 23 Einheiten des Musters Lockheed Martin VH-71 auf Basis der AgustaWestland EH101 bestellt. Die Flotte sollte bis 2014 komplett umgerüstet sein, allerdings wird seit Februar 2009 auf Wunsch des neuen US-Präsidenten Barack Obama der Abbruch des Programms geprüft. Als Gründe werden die Staatsverschuldung sowie massive Kostensteigerungen von ca. 65 % auf insgesamt über 11 Mrd. US-Dollar angegeben.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marine One – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.flightglobal.com/articles/2009/02/24/323001/obama-review-threatens-presidential-helicopter-deal.html