Marinefunkstelle Harold E. Holt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marinefunkstelle Harold E. Holt
Naval Communication Station Harold E. Holt
Harold E Holt Naval Base.jpg
Basisdaten
Ort: Exmouth
Bundesstaat: Western Australia
Staat: Australien
Höhenlage: 11 m
Verwendung: Fernmeldeanlage, Militärische Nutzung
Zugänglichkeit: Sendeanlage öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Royal Australian Navy
Daten der Sendeanlage
Anzahl der Türme/Masten: 13
Höhe der Türme/Masten: 1×389 m, 6×364 m, 6×304 m
Bauzeit der Sendeanlage: 1967–1968
Betriebszeit der Sendeanlage: seit 1968
Wellenbereich: VLF-Sender
Positionskarte
Marinefunkstelle Harold E. Holt (Australien)
Marinefunkstelle Harold E. Holt
Marinefunkstelle Harold E. Holt
-21.816308114.165683Koordinaten: 21° 48′ 58,7″ S, 114° 9′ 56,5″ O

Die Marinefunkstelle Harold E. Holt (englisch Naval Communication Station Harold E. Holt) ist eine zwischen 1967 und 1968 errichtete Längstwellensendeanlage bei Exmouth in Western Australia. Sie dient zur Übermittlung von Signalen an getauchte U-Boote.

Als Antennenanlage wird eine Schirmantenne, welche an 13 Masten aufgehängt ist, verwendet. Der Zentralmast, welcher als Mast 0 bezeichnet wird, ist 389 Meter hoch. Die anderen Masten sind um diesen in zwei Ringen in äquidistanten Abstand angeordnet. Die Höhe der sechs Maste auf dem inneren Ring beträgt 304 Meter, die der sechs Maste auf den äußeren Ring 364 Meter. Der Name stammt von einem einstigen australischen Premierminister.

Der verwendete Sender gehört mit 1000 kW Sendeleistung zu den stärksten der Südhalbkugel.

Weblinks[Bearbeiten]