Marinha Grande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marinha Grande
Wappen Karte
Wappen von Marinha Grande
Marinha Grande (Portugal)
Marinha Grande
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Pinhal Litoral
Distrikt: Leiria
Concelho: Marinha Grande
Koordinaten: 39° 45′ N, 8° 56′ W39.75-8.9333333333333Koordinaten: 39° 45′ N, 8° 56′ W
Einwohner: 31.360 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 135,77 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 231 Einwohner pro km²
Politik
Bürgermeister: Francisco Manuel Carvalho Duarte CDU
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Marinha Grande
R. 25 Abril Vieira de Leiria
2430-000 Leiria[3]
Webseite: www.freg-mgrande.pt/
Kreis Marinha Grande
Flagge Karte
Flagge von Marinha Grande Position des Kreises Marinha Grande
Einwohner: 38.627 (Stand: 30. Juni 2011)[4]
Fläche: 187,24 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 206 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 3
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Marinha Grande
Praça Stephens
2430-960 Marinha Grande
Präsident der Câmara Municipal: Álvaro Manuel Marques Pereira (PS)
Webpräsenz: www.cm-mgrande.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt



Marinha Grande ist eine Gemeinde und Stadt im Distrikt Leiria in Portugal. Innerhalb der Gemeinde leben 38.627 Einwohner, die Bevölkerung der Stadt beträgt 31.360 (Stand 30. Juni 2011)[1].

Geschichte[Bearbeiten]

Kristallfabrik Guilherme Stephens in Marinha Grande, heute Museum

1142 eroberte D.Afonso Henriques das Gebiet von den Mauren. An der Mündung des Lis siedelten sich danach Menschen an, die hier Salz gewannen. Der Fluss war damals noch bis Leiria schiffbar. Ein bedeutender Faktor zur Entstehung des Ortes war die Anlage des Waldgebietes Pinhal de Leiria unter D.Dinis, das in der Folge der bedeutendste Holzlieferant für den Schiffsbau des Landes wurde. Die hiesige Produktion von Holzkohle, die Silicium-haltigen Sande der Region, und die hiesigen Vorkommen an Ton ermöglichten ab 1748 die Entstehung von Glas- und Keramikfertigung.[5]

Seit 1769 wurde der Unternehmer Guilherme Stephens ein wichtiger Impulsgeber der hiesigen Industrie. Der Premierminister Marquês de Pombal gab ihm für die Renovierung und Wiederinbetriebnahme der stillgelegten Glasfabrik von 1748 zinslose Kredite, günstige Grundbesitzregelungen und kostenlose Holzlieferungen aus den nahen Staatswäldern. Es entwickelte sich in der Folge eine rege Glasindustrie, und die Region nahm in der Folge Aufschwung.[6]

1917 wurde der Kreis Marinha Grande geschaffen, der von 1836 bis 1838 bereits kurzzeitig bestanden hatte. 1988 wurde die vorherige Kleinstadt (Vila) Marinha Grande zur Stadt (Cidade) erhoben.[7]

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis[Bearbeiten]

Die Gemeinden im Kreis

Marinha Grande ist Verwaltungssitz eines gleichnamigen Kreises, an ihn grenzen im Norden und Osten der Kreis Leiria, der Kreis Alcobaça im Süden, sowie der Atlantische Ozean im Westen.

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Marinha Grande:


Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Marinha Grande (1920 – 2011)
1920 1930 1960 1981 1991 2001 2011
10 995 11 888 20 483 31 284 32 234 34 153 38 681

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Hauptwirtschaftszweig von Marinha Grande ist die Glasbläserei, sowie, in ihrer modernen Form, die Herstellung von Kunststoffverpackungen. Mit ca. 250 Firmen, die Formen für die Kunststoffindustrie herstellen, stellt die Region eine der größten Formenbauregionen Europas dar.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Stadt ist durch die Autoestrada A8 mit Leiria und Lissabon verbunden und über die Autoestrada A17 nach Norden bis Aveiro.

An das landesweite Schienennetz ist Marinha Grande über die Strecke der Linha do Oeste eingeschlossen. Sie verbindet die Stadt mit Agualva-Cacém (Großraum Lissabon) und Figueira da Foz.

Marinha Grande ist in das landesweite Busnetz der Rede Expressos eingebunden.

Sport[Bearbeiten]

Der 1923 gegründete Atlético Clube Marinhense betreibt Fußball, Leichtathletik und Rugby. Die inzwischen unterklassig spielende Fußball-Mannschaft des Marinhense trägt die Heimspiele im Estádio Municipal da Marinha Grande aus.

Der portugiesische Orientierungslauf-Verband Federação Portuguesa de Orientação hat hier seinen Sitz.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marinha Grande – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. http://www.hotfrog.pt/Empresas/Junta-de-Freguesia-da-Marinha-Grande
  4. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  5. www.verportugal.net, abgerufen am 18. Januar 2013
  6. ww2.cm-mgrande.pt (unter Concelho/História da Marinha Grande), abgerufen am 18. Januar 2013
  7. www.monumentos.pt (unter Cronologia), abgerufen am 18. Januar 2013
  8. www.anmp.pt, abgerufen am 18. Januar 2013