Mario

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mario ist ein männlicher Vorname und die italienische Variante des lateinischen Namens Marius.

Herkunft[Bearbeiten]

Entweder von dem römischen Kriegsgott Mars oder auch aus dem lateinischen mas, maris, was „männlich“ bedeutet; irrtümlicherweise auch als männliche Form des aus dem Hebräischen stammenden Namens Maria gedeutet.

Namenstag und Namensheiliger[Bearbeiten]

Namenstag ist der 19. Januar. Als Namensheiliger wird Marius angesehen, der Bischof von Avenches und Lausanne. Dieser wurde um 530/531 in der Diözese Autun (Burgund, Ostfrankreich) geboren. Er wurde 574 der dritte Bischof von Avenches, das nordwestlich von Freiburg im Üechtland (Schweiz) liegt, und verlegte 590 den Bischofssitz nach Lausanne. Durchdrungen von der römischen Kultur, sah er im Kaisertum die universale Monarchie für alle Zeiten. Er betätigte sich auch als Goldschmied und verfertigte Kirchengeräte. Am 31. Dezember 594 starb er in Lausanne und wurde dort beigesetzt. Die ursprünglich dem hl. Thyrsius geweihte Kirche wurde später nach ihm benannt, sein Kult 1605 durch die Katholische Kirche bestätigt.

Namensträger[Bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten]

Künstlername[Bearbeiten]

Literatur und Film[Bearbeiten]

Oper[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Super Mario, Videospielreihe mit der Hauptfigur Mario
  • Liturgie: Lausanne/Genève/Fribourg Gedenktag am 4. Januar, sonst 31. Dezember
  • Darstellung: Bischof mit Ackergeräten oder Goldschmiedewerkzeugen