Mario Borzaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mario Borzaga OMI (* 27. August 1932 in Trient; † Mai 1960 in Laos) war ein italienischer Oblatenmissionar der Makellosen Jungfrau Maria.

Mario Borzaga trat bereits als Kind in das sogenannte „Kleine Seminar“ ein, mit dem Ziel Priester zu werden. Angesprochen von einem Leben als Missionar begann er das Noviziat bei den Oblatenmissionaren. Nach dem Theologiestudium und der Priesterweihe wurde er als Missionar nach Laos gesandt. Bereits nach kurzer Zeit wurde er zusammen mit seinem Katechisten Paul Thoj Xyooj Paj Lug auf einer Missionsreise ermordet.

Der Seligsprechungsprozess für Mario Borzaga wurde 2008 eingeleitet und ist auf diözesaner Ebene abgeschlossen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Fabio Ciardi: Il sogno e la realtà : Mario Borzaga, martire. Ancora, Mailand 2000, ISBN 88-7610-835-1.
  • F. Dorigoni: La realtà del Laos. Ricordo di Padre Mario Borzaga. In: Vita Trentina, LXXIV (1999), Nr. 2, S. 9.
  • N. Ferrara: Sorprendenti intuizioni di Padre Mario Borzaga sul suo martirio. Associazione Amici di p. Mario.
  • N. Ferrara: Borzaga e il mistero di Maria Associazione. Amici di padre Mario.
  • A. Zanoni: Addio, monti del Laos! Note di vita missionaria nel Laos settentrionale. LER Napoli Roma, Marigliano 1986.
  • Gaetano Drago: Un eroe del Laos : dalle lettere del padre Mario Borzaga, O.M.I. Editrice missioni O.M.I., Roma 1965.
  • Giuseppe Cellucci: Padre Mario Borzaga missionario oblato di Maria Immacolata, martire nel Laos. MGM, Roma 1995.

Weblinks[Bearbeiten]