Mario Carrillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Mario Carrillo
Spielerinformationen
Voller Name José Mario Carrillo Zamudio
Geburtstag 1. Februar 1956
Geburtsort Mexiko-StadtMexiko
Stationen als Trainer
1999–2001
2002
2003
2003
2004–2005
2006–2007
2008
2009–2010
Puebla FC
América
Cruz Azul
Puebla FC
América
UANL Tigres
Puebla FC
Mexiko (Assistent)

Mario Carrillo (* 1. Februar 1956 in Mexiko-Stadt) ist ein ehemaliger mexikanischer Fußballspieler, der seit 1999 als Trainer arbeitet.

Leben[Bearbeiten]

Carrillo übernahm erstmals 1999 beim Puebla FC den Posten eines Cheftrainers und erreichte mit seiner Mannschaft im Sommerturnier des Jahres 2001 (Rückrunde der Saison 2000/01) das Halbfinale um die mexikanische Meisterschaft,[1] in dem Puebla gegen den späteren Turniersieger UNAM Pumas unterlag.[2] Über kurzfristige Engagements beim Club América und dessen Stadtrivalen Cruz Azul kam er vor Beginn der Apertura 2003 zum Puebla FC zurück und wechselte anschließend erneut zum Club América, mit dem er in der Clausura 2005 seinen bisher einzigen Meistertitel als Trainer gewann. In der Saison 2006/07 trainierte er die UANL Tigres[3] und unterschrieb danach abermals beim Puebla FC.[4]

Nach seinem dritten Engagement in Puebla betreute er als Assistenztrainer von Javier Aguirre die mexikanische Nationalmannschaft beim CONCACAF Gold Cup 2009,[5] der durch einen 5:0-Finalsieg gegen den Gastgeber USA gewonnen wurde, und bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010.[6]

Seit Ende 2010 arbeitet Carrillo als Analyst des mexikanischen Fußballs für den US-amerikanischen Sportsender ESPN.[7]

Erfolge (als Trainer)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste der Trainer, die in Mexiko das Halbfinale um die Fußballmeisterschaft erreicht haben
  2. Die mexikanische Primera División bei RSSSF
  3. Mario Carrillo deja a los Tigres (spanisch; Artikel von 2007)
  4. Puebla: Carrillo Replaces “Chelís” (englisch; Artikel vom 17. September 2008)
  5. Gold Cup: Mexico-Guadeloupe Preview (englisch; Artikel vom 12. Juli 2009)
  6. Mario Carrillo espía a Sudáfrica (spanisch; Artikel zur WM 2010)
  7. ESPN Deportes Hires Mario Carrillo As Analyst For Mexican Soccer News Program ‘Fútbol Picante’ (englisch; Artikel vom 17. November 2010)

Quellen[Bearbeiten]

  • Trainerprofil bei esmas.com (Stand: Anfang 2007; dort findet sich auch der Nachweis seines hier angegebenen Geburtsdatums, das von den anderen Wikipedia-Sprachversionen abweicht, in denen der 1. Januar angegeben wird.)