Mario Luis Bautista Maulión

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mario Luis Bautista Maulión (* 4. Dezember 1934 in Carcaraña) ist Alterzbischof von Paraná.

Leben[Bearbeiten]

Mario Luis Bautista Maulión empfing am 11. Juni 1960 die Priesterweihe für das Erzbistum Rosario.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 21. März 1986 zum Weihbischof in Rosario und Titularbischof von Febiana. Der Erzbischof von Rosario, Jorge Manuel López, spendete ihm am 23. Mai desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Ubaldo Calabresi, Apostolischer Nuntius in Argentinien, und Desiderio Elso Collino, Bischof von Lomas de Zamora.

Am 8. Mai 1995 wurde er zum Bischof von San Nicolás de los Arroyos ernannt und am 9. Juli desselben Jahres in das Amt eingeführt. Am 29. April 2003 wurde er zum Erzbischof von Paraná ernannt und am 27. August desselben Jahres in das Amt eingeführt.

Am 4. November 2010 nahm Papst Benedikt XVI. sein aus Altersgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch an.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Domingo Salvador Castagna Bischof von San Nicolás de los Arroyos
1995–2003
Héctor Sabatino Cardelli
Estanislao Esteban Karlic Erzbischof von Paraná
2003–2010
Juan Alberto Puiggari