Mario Ricci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mario Ricci (* 13. August 1914 in Padua; † 22. Februar 2005 in Como) war ein italienischer Radrennfahrer.

Mario Ricci war Profi-Radrennfahrer von 1938 bis 1950. Seine größten Erfolge waren die beiden Siege 1941 und 1945 bei der Lombardei-Rundfahrt. 1943 wurde er italienischer Meister im Straßenrennen. Bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1946 in Zürich belegte er Platz vier und bei der Straßen-WM 1947 in Valkenburg Platz fünf.

1946, 1947 und 1948 entschied Ricci jeweils eine Etappe des Giro d’Italia für sich. 1941 wurde er Zweiter und 1946 Dritter bei Mailand-Sanremo. 1945 gewann Ricci die Trofeo Matteotti und 1947 sowie 1949 die Coppa Bernocchi. Zudem verbuchte er zahlreiche Siege und Podiumsplätze bei weiteren italienischen Rennen.

Von 1968 bis 1972 war Mario Ricci in der sportlichen Leitung der italienischen Straßen-Nationalmannschaft tätig.

Weblinks[Bearbeiten]