Marisa Tomei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tomei bei der Premiere von Inescapable beim Toronto International Film Festival 2012

Marisa Tomei (* 4. Dezember 1964 in Brooklyn, New York City) ist eine US-amerikanische Film- und Bühnenschauspielerin und Oscar-Preisträgerin.

Leben[Bearbeiten]

Tomei brach ihre Ausbildung an der Boston University nach einem Jahr ab, als ihr eine Rolle in der Fernsehserie As the World Turns (1983–1985) angeboten wurde. Diese Rolle ebnete ihr den Weg ins Filmgeschäft, auch wenn sie in ihrem ersten Film Flamingo Kid (1984, neben Matt Dillon) nur eine kleine Nebenrolle erhielt. Ihr gelang der Durchbruch 1992 mit der Rolle der Mona Lisa Vito in Mein Vetter Winnie, für die sie den Oscar in der Kategorie Beste Nebendarstellerin erhielt.

Tomei ist ein Mitglied der Naked Angels Theater Company und der Blue Light Theater Company in New York City.

Theaterengagements (Auswahl)[Bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Tomei bei der 81. Oscarverleihung (2009)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Tomei wurde in ihrer Karriere des Öfteren für diverse Filmauszeichnungen nominiert. Allein für ihre Rolle in In the Bedroom wurde sie neunmal in der Kategorie Beste Nebendarstellerin nominiert.

Oscar

Golden Globe Award

  • 2002: Nominierung als Beste Nebendarstellerin für In the Bedroom
  • 2009: Nominierung als Beste Nebendarstellerin für The Wrestler

MTV Movie Awards

  • 1993: Beste Breakthrough Performance für Mein Vetter Winnie
  • 1993: Bester Filmkuss für Real Love

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marisa Tomei – Sammlung von Bildern