Marjorie Boulton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marjorie Boulton 2003 mit Humphrey Tonkin

Marjorie Boulton (* 7. Mai 1924) ist eine englische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin.

Boulton studierte an der Oxford University und war längere Zeit Leiterin eines Kollegs für angehende Lehrerinnen. Mittlerweile lebt sie jedoch von ihrer publizistischen Tätigkeit. In englischer Sprache verfasst sie literaturwissenschaftliche Arbeiten, während sie Poesie und Prosa auf Esperanto schreibt. Boultons erster Gedichtband erschien 1955 auf Esperanto. Zudem hat Boulton eine Biographie des Erfinders des Esperanto Ludwik Lejzer Zamenhof verfasst. Sie ist zurzeit Vorsitzende der beiden Esperanto-Organisationen Kat-amikaro und ODES.

Werke[Bearbeiten]

Esperantoschriften[Bearbeiten]

  • Kontralte 1955
  • Kvarpieda kamerado 1956
  • Cent ĝojkantoj 1957
  • Eroj kaj aliaj 1959
  • Virino ĉe la landlimo 1959
  • Zamenhof, aŭtoro de Esperanto 1962
  • Dek du piedetoj 1964
  • Okuloj 1967
  • Nia sango: teatraĵo por ok personoj 1970
  • Ni aktoras: tri komedietoj 1971
  • Rimleteroj korespondaĵoj kun William Auld 1976
  • Poeto fajrokora: la verkaro de Julio Baghy 1983
  • Faktoj kaj fantazioj 1984
  • Ne nur leteroj al plum-amikoj: Esperanta literaturo – fenomeno unika (1984)
  • Du el 1985

Literaturwissenschaftliche Schriften[Bearbeiten]

  • Anatomy of Drama Routledge (1968)
  • Anatomy of Poetry Routledge (1968)
  • Anatomy of Language Routledge(1968)
  • The Anatomy of the Novel Routledge (1991)
  • Reading for Real Life Macmillan (1971)
  • The Anatomy of Literary Studies: An Introduction to the Study of English Literature Routledge (1980)

Weblinks[Bearbeiten]