Mark Calcavecchia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mark Calcavecchia Golfspieler
Mark Calcavecchia.jpg
Personalia
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Spitzname: Calc
Karrieredaten
Profi seit: 1981
Derzeitige Tour: Champions Tour, PGA TOUR
Turniersiege: 24
Majorsiege: 1 (1989)

Mark John Calcavecchia (* 12. Juni 1960 in Laurel, Nebraska) ist ein US-amerikanischer Profigolfer der PGA TOUR. Er gehört dem Kreis der Major-Sieger an.

Werdegang[Bearbeiten]

Der Sohn eines Bowlingcenter-Besitzers wurde nach dem Besuch der University of Florida im Jahr 1981 Berufsgolfer und stieß 1982 zur PGA TOUR.

Seinen größten Erfolg errang Calcavecchia 1989 mit dem Gewinn der Open Championship, nach Stechen mit den beiden Australiern Greg Norman und Wayne Grady. Insgesamt hat er bislang dreizehn Turniere der PGA TOUR gewinnen können und zahlreiche weitere weltweit.

Mark Calcavecchia stand viermal im Team der USA beim Ryder Cup und war einmal im Presidents Cup vertreten.

Mit seiner zweiten Frau Brenda, mit der er seit 2005 verheiratet ist, lebt er mit seinen zwei Kindern aus erster Ehe in West Palm Beach, Florida. Seine Frau ist eine der wenigen weiblichen Caddies und trägt ihm regelmäßig die Golftasche während der Turniere.

PGA Tour Siege[Bearbeiten]

Major Championship fett gedruckt.

Champions Tour Siege[Bearbeiten]

  • 2011 Boeing Classic

Andere Turniersiege[Bearbeiten]

  • 1988 Australian Open
  • 1993 Argentine Open
  • 1995 Argentine Open, Franklin Templeton Shootout (USA, mit Steve Elkington)
  • 1997 Subaru Sarazen World Open
  • 2001 CVS Charity Classic (mit Nick Price), Hyundai Team Matches (mit Fred Couples) (beide USA)
  • 2003 Wendy's 3-Tour Challenge (mit John Daly und Peter Jacobsen)
  • 2004 Maekyung Open (Südkorea)
  • 2007 Merrill Lynch Shootout (mit Woody Austin)

Teilnahme an Teambewerben[Bearbeiten]

  • Ryder Cup: 1987, 1989, 1991 (Sieger), 2002
  • Presidents Cup: 1998
  • Alfred Dunhill Cup: 1989 (Sieger), 1990
  • Four Tours World Championship: 1987 (Sieger), 1989 (Sieger), 1990
  • UBS Cup: 2001 (Sieger)

Resultate bei Major Championships[Bearbeiten]

Tournament 1986 1987 1988 1989
Masters DNP T17 2 T31
US Open 14 T17 T62 T61
Open Championship DNP T11 CUT 1
PGA Championship DNP CUT T17 DNP
Tournament 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
Masters T20 T12 T31 T17 CUT T41 T15 T17 T16 CUT
US Open CUT T37 T33 T25 CUT CUT CUT CUT CUT CUT
Open Championship CUT CUT T28 T14 T11 T24 T41 T10 T35 CUT
PGA Championship CUT T32 T48 T31 CUT CUT T36 T23 T44 T61
Tournament 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009
Masters DNP T4 CUT DNP DNP DNP CUT T20 CUT DNP
US Open DNP T24 CUT T20 T20 DNP CUT DNP WD DNP
Open Championship T26 T54 T80 CUT T11 T60 T41 T23 CUT T27
PGA Championship T34 T4 7 T39 DQ T70 WD CUT T63 DNP
Tournament 2010 2011 2012 2013
Masters DNP DNP DNP DNP
US Open DNP DNP DNP DNP
Open Championship 73 CUT T9 CUT
PGA Championship DNP DNP DNP

DNP = nicht teilgenommen
DQ = disqualifiziert
CUT = Cut nicht geschafft
"T" geteilte Platzierung
Grüner Hintergrund für Siege
Gelber Hintergrund für Top 10

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]