Mark Gonzales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark Andrew Gonzales (* 1. Juni 1969 in Huntington Park, Kalifornien), auch bekannt als The Gonz, ist ein US-amerikanischer Skateboarder und Künstler. Er ist in der Skateboardszene als Pionier des Streetskatens bekannt.

Werdegang als Skateboarder[Bearbeiten]

Im Alter von 15 Jahren kam Gonzales mit der Skateboard Szene in Kontakt. Er hatte einen neuen, komplett anderen Zugang zum damaligen Street-Skating, was ihm im November 1984 ein Titelfoto am Thrasher Magazine einbrachte. Damals wurde er von der Firma Alva gesponsert. Bald erregte er in der Szene so viel Aufmerksamkeit, dass er einen neuen Sponsor bekam: Vision Skateboard. Wie der Name schon verrät, hatte diese Firma sehr innovative Ideen und wollte die damalige Skateszene revolutionieren.

1986 war Gonzales der erste Skateboarder, der mittels Ollie ein großes Hindernis (Gap) überwand. Dieser Ollie ereignete sich in San Francisco, am damaligen Embacadero Plaza. Mit einem Schlag wurde dieser Platz bei den Skateboardfahrern ein Geheimtipp, die Stufen bald als „Gonz Gap“ bekannt. Im selben Jahr gelang es Gonzales außerdem gemeinsam mit dem Skater Natas Kaupas die ersten Stufengeländer (Handrails) zu skaten. Ein weiterer Meilenstein von Gonzales war es, „switch stance“ zu skaten, was das Fahren in entgegengesetzter Fußstellung bezeichnet.

1991 löste Gonzales erneut eine Modernisierungswelle im Skateboarding aus. Basis für diesen damaligen Hype war das Skateboard-Video „Video Days“, das er mit seiner um 1989 gegründeten Firma Blind Skateboard veröffentlichte.

1993 war Gonzales der erste Skater, der das Gonz Gap am Embacaderos mit einem Kickflip überwand.

Mark Gonzales ist heute noch ein aktiver Skateboarder.

Karriere als Künstler[Bearbeiten]

Parallel zum Skateboarden begann Mark Gonzales auch zu zeichnen und zu malen. Unter anderem wurden seine Arbeiten in der Allged Gallery und in der Hournal Gallery (hier gemeinsam mit Skateboard-Pionier Christian Hosoi) in New York ausgestellt.

Er entwirft des Weiteren Designs für die „Gonz Country“-Bekleidungslinie, welche derzeit allerdings nur in Japan erhältlich ist.

Gonzales trat außerdem in einige Filmen auf. (siehe Filmografie)

Überdies machte er sich einen Namen als Autor und Dichter. Er schrieb lange Kurzgeschichten, die im Thrasher Magazine publiziert wurden. Er brachte ein Buch mit dem Titel „Broken Poems“ heraus; im Jahre 2006 bekam er vom Transworld Skateboarding Magazin den Preis „Legend Award“, was ihn offiziell zu einer Legende macht.

2007 produzierte Gonzales ein Skateboard Video mit dem Namen „Gnar Gnar“. Die Besonderheit hierin ist, dass dieses Video komplett mit einer alten VHS Kamera gefilmt wurde. Das Video wurde auf 1000 VHS-Videokassetten limitiert.

Filmographie[Bearbeiten]

Schauspieler
  • Video Days (1991)
  • Gummo (1997)
  • How They Get There (1997)
  • Southlander: Diary of a Desperate Musician (2001)
  • Musikvideo: "West Coast" von Coconut Records (2007)
Drehbuch
  • How They Get There (1997)

Weblinks[Bearbeiten]