Mark Lester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Schauspieler; der Regisseur wird unter Mark L. Lester erläutert.
Mark Lester (1977)

Mark Lester (* 11. Juli 1958 in Oxford als Mark A. Letzer) ist ein englischer Schauspieler, bekannt für seine Rollen in britischen und europäischen Filmen der 1960er und 70er Jahre, u. a. der Rolle als Oliver Twist in Oliver (1968).

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Er freundete sich 1981 mit Michael Jackson an und war Pate von Jacksons drei Kindern. 2009 behauptete er, er sei der biologische Vater von Paris Jackson. Am 25. Juni 2013, 4 Jahre nach dem Tod von Michael Jackson, sagte ein Freund von Michael, dass Mark Lester der Vater von Prince und Paris Jackson sei.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1964: Ein toller Bobby, dieser Flic (Allez France!)
  • 1968: Oliver (Oliver!)
  • 1969: Zwei Freunde fürs Leben (Run Wild, Run Free)
  • 1970: Eyewitness
  • 1971: Melody
  • 1971: Diabolisch (Night Hair Child)
  • 1971: Black Beauty
  • 1973: Blutrausch (Squadra volante uccideteli… senza ragione)
  • 1973: Scalawag (Scalawag)
  • 1974: La prima volta sull'erba
  • 1977: Crossed Swords

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mark Lester – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien