Mark McCutcheon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark McCutcheon Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Mai 1984
Geburtsort Ithaca, New York, USA
Größe 185 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #39
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 5. Runde, 146. Position
Colorado Avalanche
Spielerkarriere
2003–2007 Cornell University
2007–2009 Lake Erie Monsters
2009–2010 Idaho Steelheads
2010 Vålerenga IF
2010–2011 DEG Metro Stars
seit 2011 HC Bozen

Mark McCutcheon (* 21. Mai 1984 in Ithaca, New York) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit August 2011 beim HC Bozen in der Serie A1 unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Mark McCutcheon begann seine Karriere als Eishockeyspieler an der Cornell University, die er von 2003 bis 2007 besuchte und für deren Mannschaft in der National Collegiate Athletic Association aktiv war. Mit seiner Universitätsmannschaft gewann er 2005 die Meisterschaft der ECAC Hockey. Von 2007 bis 2009 spielte der Center für die Lake Erie Monsters in der American Hockey League, wobei er in der Saison 2008/09 parallel neun Spiele für die Johnstown Chiefs in der ECHL bestritt.

In der Saison 2009/10 stand McCutcheon bei den Idaho Steelheads in der ECHL unter Vertrag und erzielte für das Team in insgesamt 49 Spielen 64 Scorerpunkte, davon 22 Tore. Zudem stand er parallel für die AHL-Teams Portland Pirates und Manitoba Moose auf dem Eis. Die Saison 2010/11 begann der US-Amerikaner beim norwegischen Spitzenverein Vålerenga IF, mit dem er zunächst in der Saisonvorbereitung an der European Trophy teilnahm und für den er anschließend in der GET-ligaen in acht Spielen fünf Tore erzielte und drei Vorlagen gab. Im November 2010 wechselte er zu den DEG Metro Stars aus der Deutschen Eishockey Liga. In der Saison 2011/12 stand der US-Amerikaner für den HC Bozen aus der Serie A1 auf dem Eis, mit dem er die italienische Meisterschaft gewann.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 3 145 10 18 28 158
AHL-Playoffs
ECHL-Reguläre Saison 2 43 17 33 50 66
ECHL-Playoffs 1 15 8 10 18 14

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Weblinks[Bearbeiten]