Mark McDonald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mark McDonald

Mark McDonald (* 7. Juni 1980 in Inverurie) ist ein schottischer Politiker und Mitglied der Scottish National Party (SNP).[1][2]

Leben[Bearbeiten]

McDonald besuchte die Dyce Academy in Dyce, einem Vorort von Aberdeen, und studierte dann Politik an der Universität Dundee. Er schloss als Bachelor ab und wechselte dann an die Universität Aberdeen. McDonald ist verheiratet, Vater zweier Kinder und lebt mit seiner Familie in Dyce.[1][2]

Politischer Werdegang[Bearbeiten]

Innerhalb der Partei war McDonald zunächst als Assistent für verschiedene Abgeordnete, Richard Lochhead, Maureen Watt sowie Nigel Don, tätig. 2007 wurde er dann für den Bezirk Dyce/Bucksburn/Danestone in den Stadtrat von Aberdeen gewählt.[1] Erstmals trat er bei den Parlamentswahlen 2011 auf nationaler Ebene zu Wahlen an. Hierbei bewarb sich McDonald nicht um das Direktmandat eines einzelnen Wahlkreises, sondern war auf dem vierten Rang der Regionalwahlliste der SNP für die Wahlregion North East Scotland gesetzt.[3] Infolge des Wahlergebnisses konnte die SNP einen Listenkandidaten entsenden. Da die auf den vorderen drei Positionen gelisteten Kandidaten allesamt Direktmandate errangen, erhielt McDonald das Mandat für North East Scotland und zog erstmals in das Schottische Parlament ein.[4] Dass McDonald ein Mandat erringen konnte war so überraschend, dass er am Wahlabend in Alltagskleidung auf der Bühne zur Präsentation erscheinen musste.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Informationen des Schottischen Parlaments
  2. a b Informationen der SNP
  3. a b BBC News: Major SNP election success in north east of Scotland
  4. Ergebnisse der Parlamentswahlen 2011 auf den Seiten des Schottischen Parlaments