Mark Murphy (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Murphy Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. August 1976
Geburtsort Duxbury, Massachusetts, USA
Größe 181 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #17
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 8. Runde, 197. Position
Toronto Maple Leafs
Spielerkarriere
1995–1999 Rensselaer Polytechnic Institute
1999–2000 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2000–2003 Portland Pirates
2003–2005 Philadelphia Phantoms
2005–2006 HIFK Helsinki
2006 Fribourg-Gottéron
2006–2009 Augsburger Panther
2009–2011 DEG Metro Stars

Mark Murphy (* 6. August 1976 in Duxbury, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den DEG Metro Stars aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Murphy begann seine Karriere 1995 im Team des Rensselaer Polytechnic Institute, mit dem er fortan in der US-amerikanischen Collegeliga ECAC Hockey spielte. Der Rechtsschütze konnte sich kontinuierlich steigern und gehörte in seinem letzten Studienjahr zu den punktbesten Spielern im Team. So erzielte er in 37 Spielen 41 Scorerpunkte. Während des NHL Entry Draft 1995 wurde er von den Toronto Maple Leafs in der achten Runde an insgesamt 197. Position ausgewählt. Murphy beendete daraufhin sein Studium und wechselte im Sommer 1999 in die American Hockey League, zu den Wilkes-Barre/Scranton Penguins, dem Farmteam der Pittsburgh Penguins. Dort konnte er sich allerdings nicht durchsetzen und wurde während der Spielzeit öfters in der East Coast Hockey League eingesetzt. Schließlich schloss er sich zum Ende der Saison den Philadelphia Phantoms an, für die er in zwei Play-off Partien zum Einsatz kam.

In der Folgezeit wechselte er als Free Agent zu den Washington Capitals, die ihn ausschließlich in deren Farmteam, den Portland Pirates, einsetzten. Trotz guter Leistungen, die er bei den Pirates zeigte, bekam er nie die Chance, sich in der NHL zu beweisen. Insgesamt trug er 214 Mal das Trikot der Pirates und erzielte dabei 172 Scorerpunkte. Nach einem erneuten dreijährigen Engagement bei den Philadelphia Phantoms, verließ er den Verein während der Spielzeit 2005/06 und unterschrieb einen Vertrag bei Helsingfors IFK aus der höchsten finnischen Eishockeyliga, der SM-liiga. Dort absolvierte er lediglich 21 Spiele und wechselte kurz vor Ende in die Schweizer Nationalliga A zum HC Fribourg-Gottéron, wo er die laufende Spielzeit letztlich beendete.

Dort wurden die Verantwortlichen der Augsburger Panther auf den damals 30-jährigen aufmerksam und transferierten ihn in die Deutsche Eishockey Liga. Bei den Panthern gehörte er sofort zum Stammkader und war einer der Leistungsträger. In seinem ersten Jahr in Augsburg erzielte er in 28 Spielen 24 Punkte. Ferner hatte er das Kapitänsamt des AEV inne. Mark Murphy besaß bei den Augsburger Panthern einen Vertrag bis 2009. Nach der Saison wechselte der Stürmer zu den DEG Metro Stars, bei denen er einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieb.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

DEL-Statistik[Bearbeiten]

Hauptrunde Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
2006/07 Augsburger Panther DEL 28 8 16 24 56
2007/08 Augsburger Panther DEL 55 22 12 34 68
2008/09 Augsburger Panther DEL 50 19 32 51 115 4 0 3 3 14
2009/10 DEG Metro Stars DEL 54 10 19 29 110 3 0 1 1 2
2010/11 DEG Metro Stars DEL 44 3 9 12 91 9 1 2 3 8
DEL gesamt 231 62 88 150 440 16 1 6 7 24

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]