Mark O’Donnell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark O’Donnell (* 19. Juli 1954 in Cleveland, Ohio; † 6. August 2012 in New York City, New York[1][2]) war ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Mark O’Donnell war der Zwillingsbruder des Fernsehautors Steve O’Donnell. Sein Vater war Schweißer, seine Mutter Hausfrau.[2] Er studierte 1976 an der Harvard University.[3]

Er war Koautor des Musicals Hairspray, für den er 2003 den Tony Award erhielt.[4]

O’Donnell starb 2012 in seiner Wohnung in Manhattan nach einem plötzlichen Zusammenbruch.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marc O'Donnell ist tot. thatsmusical.de. Abgerufen am 22. August 2012.
  2. a b Mark O’Donnell, ‘Hairspray’ Writer, Dies at 58. The New York Times, 22. August 2012. (englisch)
  3. Mark O’Donnell – Co-Adaptor – Scapin. bard.org. Abgerufen am 22. August 2012. (englisch)
  4. Tony Awards 2003. Abgerufen am 22. August 2012. (englisch)