Mark Parker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mark Parker (2008)

Mark Parker (* um 1956 in Poughkeepsie, New York, USA) ist seit Januar 2006 Präsident und Chief Executive Officer von Nike.

Leben[Bearbeiten]

1977 legte er seinen Bachelor of Science an der Pennsylvania State University für Politikwissenschaften ab. Parker kam 1979 als Designer und Entwicklungsmanager zu Nike. Zwei Jahre darauf wurde er Direktor für Designs, Konzepte und Entwicklung. 1998 bis 2001 war er Vizepräsident für den Bereich Global Footwear und anschließend Präsident für Nike Brand. 2006 folgte er William Perez als CEO. Parker hat eine private Kunstsammlung mit Werke u.a. folgender Künstler: Andy Warhol, Mark Ryden, Kris Kuksi, Todd Shorr, Tim Biskup, Sas Christian, Sebastian Kruger, Charles Krafft, Scott Musgrove, Michael Leavitt und Randy Regier.

Weblinks[Bearbeiten]