Mark Schreiber, Baron Marlesford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark Shuldham Schreiber, Baron Marlesford, DL (* 11. Oktober 1931) ist ein britischer Politiker der Conservative Party und Life Peer.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Schreiber besuchte das Eton College und das Trinity College. Er leistete seinen National Service bei den Coldstream Guards. Dort stieg er bis zum Second Lieutenant auf. Später war er als Landwirt tätig.

Von 1957 bis 1963 war er bei der Fisons Ltd tätig. Im Conservative Research Department war er von 1963 bis 1967. Von 1967 bis 1970 war er Direktor der Conservative Party Public Sector Research Unit. Für die Regierung war er von 1970 bis 1974 spezieller Berater. Von 1974 bis 1975 war er dies bei der Opposition.

Ebenfalls 1974 wurde er redaktioneller Berater bei The Economist und blieb dies bis 1991. In dieser Position war er als parlamentarischer Korrespondent tätig. Von 1989 bis 1995 war er Direktor der Eastern Group plc.

Von 1968 bis 1970 gehörte der den East Suffolk County Council an. Seit 1991 ist er Deputy Lieutenant von Suffolk.

Mitgliedschaft im House of Lords[Bearbeiten]

Schreiber wurde am 7. Juni 1991 zum Life Peer als Baron Marlesford, of Marlesford in the County of Suffolk ernannt. Seine offizielle Einführung ins House of Lords erfolgte am 11. Juni 1991 mit der Unterstützung von George Norrie, 2. Baron Norrie und Elizabeth Carnegy, Baroness Carnegy of Lour.[1] Seine Antrittsrede hielt er am 24. Juni 1991.

Als Themen von politischem Interesse nennt er Naturschutz, Verteidigung und die Wirtschaft der EU. Als Staaten von Interesse nennt er China, Hongkong und Iran. Von 2003 bis 2007 war er Mitglied des EU Select Committee. Von 2000 bis 2005 und seit 2010 gehört er dem Economic and Financial Affairs Sub-Committee an. Er war von 2005 bis 2009 Mitglied des Home Affairs Sub-Committee.

Er nahm als Mitglied der All-Party Parliamentary China Group im Dezember 2011 an einer Reise nach China teil.

  • Sitzungsperiode 1997/1998: 201 Tage (von 228)
  • Sitzungsperiode 1. April 2001 bis 31. März 2002: 116 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2002 bis 31. März 2003: 145 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2003 bis 31. März 2004: 148 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2004 bis 31. März 2005: 131 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2005 bis 31. März 2006: 103 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2006 bis 31. März 2007: 131 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2007 bis 31. März 2008: 143 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2008 bis 31. März 2009: 139 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2009 bis 31. März 2010: 135 Tage
  • Sitzungsperiode 1. April 2010 bis 30. Juni 2010: 24 Tage
  • Sitzungsperiode 1. Juli 2010 bis 30. September 2010: 15 Tage
  • Sitzungsperiode 1. Oktober 2010 bis 31. Dezember 2010: 43+1 Tage
  • Sitzungsperiode 1. Januar 2011 bis 31. März 2011: 46 Tage
  • April 2011: 7 Tage (von 7)
  • Mai 2011: 15 Tage (von 15)
  • Juni 2011: 17 Tage (von 17)
  • Juli 2011: 13 Tage (von 13)
  • August 2011: 0 Tage (von 1)
  • September 2011: 8 Tage (von 8)
  • Oktober 2011: 18 Tage (von 18)
  • November 2011: 18 Tage (von 18)
  • Dezember 2011: 10 Tage (von 13)
  • Januar 2012: 14 Tage (von 14)
  • Februar 2012: 12 Tage (von 14)
  • März 2012: 17 Tage (von 17)
  • April 2012: 6 Tage (von 5) (offenbar Fehler in der offiziellen Statistik)
  • Mai 2012: 13 Tage (von 13)
  • Juni 2012: 13 Tage (von 13)

Seine Anwesenheit bei Sitzungstagen liegt im Zeitraum seit 2001 im mittleren bis höheren Bereich.[2]

Weitere Ämter[Bearbeiten]

Von 1980 bis 1992 war er Mitglied der Countryside Commission. Von 1985 bis 1993 gehörte er der Rural Development Commission an. Bei Mitsubishi Corporation International NV war er von 1990 bis 2003 Berater, ebenso bei John Swire & Sons von 1993 bis 2009. Von 1993 bis 1998 war er Vorsitzender (Chairman) von Council for the Protection of Rural Eengland.

Seit 1991 ist er unabhängiger nationaler Direktor der 'Times Newspapers Holdings Ltd. Von 1997 bis 2007 war er Direktor des Baring New Russia Fund.

Schreiber ist derzeit (Dezember 2012) Non-executive Director des Finanzdienstleisters Gavekal Research in Hongkong, Vorsitzender (Chairman) des Marlesford Parish Council seit 1978 und Präsident der Suffolk Preservation Society seit 1998.

Familie[Bearbeiten]

Seinen eigenen Angaben zufolge war seine Urgroßmutter Griechin und eine Nichte von Ioannis Kapodistrias.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lord Marlesford Auszug aus dem Sitzungsprotokoll des House of Lords vom 11. Juni 1991
  2. House of Lords: Members' expenses Members' expenses auf der Webseite des House of Lords, abgerufen am 9. Dezember 2012