Mark Weisbrot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark Weisbrot (* 1954 in Chicago) ist ein amerikanischer Volkswirt und Publizist. Mit Dean Baker betreibt er das Center for Economic and Policy Research (CEPR), eine linksliberale Denkfabrik in Washington, D.C. Als Kommentator trägt er unter anderem zur New York Times, The Guardian und Folha de S. Paulo bei.

Weisbrot hat an der University of Michigan promoviert (Ph.D.).[1][2] Er gilt als ein wesentlicher Architekt der Bank des Südens, die auf Initiative Venezuelas Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay, Ecuador, Bolivien und Venezuela gründeten. Zur Ausgestaltung der Bank wurde er von der venezolanischen Regierung verschiedentlich als Berater kontaktiert.[3][4][5][6] Weisbrots Arbeiten über Lateinamerika wurden in den USA und darüber hinaus beachtet.[7][8][9][10][11] Als Sachverständiger wurde er vom US-Kongressausschuss unter anderem für eine Beurteilung der Argentinien-Krise eingeladen.[12]

Für den Dokumentarfilm South of the Border von Oliver Stone schrieb Weisbrot zusammen mit Tariq Ali das Drehbuch. [13] Bekannt wurde auch seine Studie zur Wirtschaftskrise in Lettland.[14]

Weisbrot ist zudem Präsident der Initiative Just Foreign Policy, die sich für Veränderungen in der Außenpolitik der Vereinigten Staaten einsetzt.[15]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mark Weisbrot. Just Foreign Policy.org. Abgerufen am 24. Januar 2010.
  2. Staff: CEPR – About Us. Center for Economic and Policy Research (CEPR). Abgerufen am 16. Februar 2010.
  3. Chavez and allies challenge IMF, World Bank. MSNBC. 9. Dezember 2007. Abgerufen am 24. Januar 2010.
  4. Heredia, Lourdes: Why South America wants a new bank. BBC News. 10. Dezember 2007. Abgerufen am 26. Januar 2010.
  5. Pino, Soledad: Mark Weisbrot entrevista: El modelo americano no es mejor que el europeo (PDF; 15,0 MB) In: La Clave. CEPR. September 2007. Abgerufen am 23. Januar 2010: „... se le considera el artífice intelectual del Banco del Sur, un proyecto impulsado por el presidente venezolano ... Segun fuentes cercanas, el propio Chavez consulta con cierta frecuencia a Weisbrot, aunque no siempre seguiría sus consejos. (He is considered the intellectual architect of the Bank of the South, a project initiated by the Venezuelan president ... according to sources close to him, Chavez himself consults Weisbrot with some regularity, although he may not always follow his advice.) ... Yo estoy muy involucrado en las discusiones y de asesoria especifica a los Gobiernos cuando me solicitan. (I'm very involved in the discussions and in providing specific advice to the governments when they ask me.)“
  6. Promocionan Banco del Sur en Madrid. In: El Universal, 19. September 2007. Abgerufen am 23. Januar 2010. 
  7. USA Today, 7. November 2007, Argentina's snub of conventional wisdom pays off
  8. Página/12, 22. April 2007, "Gracias a la Argentina, el FMI cada vez es más irrelevante"
  9. Time, 7 December 2009, Morales' Big Win: Voters Ratify His Remaking of Bolivia
  10. The Independent, 28. November 2006, Correa hails victory for the left in Ecuador
  11. EFE, 10 December 2008, Expertos creen Ecuador no puede pagar deuda y además mantener política social
  12. 5 March 2002, Argentina’s Economic Meltdown: Causes and Remedies (PDF; 3,9 MB)
  13. http://southoftheborderdoc.com/cast-credits/
  14. Athen zittert vor der lettischen Lösung, Hamburger Abendblatt, 13. Februar 2010.
  15. Board. Just Foreign Policy.org. Abgerufen am 24. Januar 2010.