Marker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marker bezeichnet

  • einen farbigen Markierstift, um Textpassagen hervorzuheben, siehe Filzstift
  • eine optische Markierung für die Ablaufkontrolle in Produktionsprozessen, siehe Passermarke
  • eine biologische Substanz, die als Indikator auf einen biologischen Zustand hindeutet, siehe Biomarker
  • eine körpereigene Substanz, die auf die Anwesenheit eines Tumors hindeuten kann, siehe Tumormarker
  • einen spezifischen Antikörper, der in der Immunhistochemie mittels verschiedener Techniken zur Darstellung einer Gewebestruktur verwendet wird, siehe Marker (Immunhistochemie)
  • einen Begriff der Genetik, siehe Marker (Genetik) = molekularer Marker
  • in der Luftfahrt ein Signal, das den Beginn einer Landebahn markiert, siehe Funkfeuer
  • ein Unternehmen, das Skibindungen herstellt (siehe: Tochterunternehmen von Völkl (Sportartikel))
  • in der Linguistik ein spezielles Kennzeichen für ein grammatisches Merkmal, siehe Marker (Linguistik)
  • einen defensiven Gegenspieler beim Ultimate
  • eine Kommune in Norwegen, siehe Marker (Norwegen)
  • eine Stange, gegebenenfalls mit Schild, zur Kennzeichnung des Trassenverlaufes von Rohrleitungen; siehe Marker (Sichtmarker)
  • ein Fernsehformat, das am 7. Mai 2011 mit dem Start von ZDFkultur auf Sendung ging und mit dem 30. September 2012 (letzte Ausstrahlung) wieder eingestellt wurde.
  • den englischen Originaltitel der US-amerikanischen Fernsehserie Heißes Pflaster Hawaii


Marker ist der Familien- bzw. Künstlername folgender Personen:

Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.