Markku Uusipaavalniemi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markku Uusipaavalniemi Curling
Markku Uusipaavalniemi.jpg
Voller Name Markku Juhani Uusipaavalniemi
Geburtstag 23. November 1966
Geburtsort Karkkila
Karriere
Nation FinnlandFinnland Finnland
Spielposition Skip
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Mixed-EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 2006 Turin
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 1998 Kamloops
Bronze 2000 Glasgow
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 1999 Chamonix
Gold 2000 Oberstdorf
Bronze 2001 Vierumäki
Curling-Mixed-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2005 Andorra
letzte Änderung: 12. Februar 2010

Markku Juhani Uusipaavalniemi (* 23. November 1966 in Karkkila) ist ein finnischer Curler und Politiker.

Sein bisher größter Erfolg ist der Gewinn der Goldmedaille bei der Europameisterschaft 2000 in Oberstdorf. Darüber hinaus gewann er zwei Bronzemedaillen bei Weltmeisterschaften (1998 in Kamloops und 2000 in Glasgow) und zwei Bronzemedaillen bei Europameisterschaften (1999 in Chamonix und 2001 in Vierumäki).

2005 gewann Uusipaavalniemi in Andorra die erstmals ausgetragene Mixed-Europameisterschaft, zusammen mit Kirsi Nykänen, Teemu Salo und Tiina Kautonen. Bei den Olympischen Winterspielen 2006 gewann er die Silbermedaille.

Bei den Curling-Continental Cup 2006 wurde er zum besten Spieler ausgezeichnet.

Sein Spitzname lautet „U-15“ oder „M-15“, wobei fünfzehn für die Anzahl Buchstaben in seinem Nachnamen steht. Er lebt in Hyvinkää, ist nebenberuflich als Mathematiker tätig und kann innerhalb einer halben Minute einen Rubik-Würfel vollenden.

Im März 2007 wurde Uusipaavalniemi als Abgeordneter des finnischen Parlaments gewählt. Er gehörte zunächst der Zentrumspartei an und trat 2010 der Partei der Basisfinnen (auch bekannt als Wahre Finnen) bei und war seit dem bis April 2011 Mitglied der Fraktion der Basisfinnen im Parlament.

Weblinks[Bearbeiten]