Marko Marulić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marko-Marulić-Denkmal in Vukovar

Marko Marulić (* 18. August 1450 in Split; † 5. Januar 1524 ebenda) war ein kroatischer Dichter und europäischer Humanist.

Leben[Bearbeiten]

Marko Marulić entstammte einer Adelsfamilie und bildete sich zuerst in Split, danach in Padua. Split war damals in seiner Blütezeit. Der Humanismus und die Renaissance breiteten sich damals aus Italien auf die anderen Mittelmeerländer aus. Man engagierte Tideo Acciarini, einen hervorragenden Dichter und Pädagogen, an die humanistische Schule von Split. Marulić war sein Schüler und schrieb bereits mit 16-17 Jahren lateinische Epigramme, von denen einige erhalten sind.

Sein erstes erfolgreiches Werk ist Institution von 1507. Das ist das erste Buch in Latein, das sogar ins Japanische übersetzt wurde. Das Werk wurde 62 mal aufgelegt.

Marulić zog zwar das Lateinische dem Kroatischen vor, trotzdem gilt er als Vater der kroatischen Literatur. Er war der erste, der Petrarca und Dante ins Kroatische übersetzte.

Er schrieb das Epos Judita in kroatischer Sprache (in Alt-Čakavisch, kroatischer Dialekt), gemäß allen Standards der humanistischen Epik. Bemerkenswert ist, dass Marulić im Jahr 1501 die kroatische Dichtung europäisierte, indem er für die Versifikation[1] der kroatischen Sprache als erster die hohen Anforderungen des westeuropäischen Standards anwandte.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Elisabeth von Erdmann: Zur Poetik von Marko Marulic (I). Der geistige Schriftsinn: Allegorie und Typologie. In: Colloquia Maruliana 9 (1998).

Quellen[Bearbeiten]

  1. Prosatexte in Verse wandeln, siehe auch:
     Wiktionary: versifizieren – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  2. vgl. Igor Fisković: Tematske sukladnosti Marulovih i suvremenih djela u Dalmaciji 15./16, stoljeća. In: Colloquia Maruliana, Vol. 5, Travanj 1996, S. 171–188, hier S. 184 (englische Zusammenfassung und Link zum PDF auf dem Hrcak Portal of scientific journals of Croatia)

Weblinks[Bearbeiten]