Markus Keck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markus Keck (* 26. Februar 1967; † 26. August 1996) war ein deutscher Badmintonspieler. In der Altersklasse U22 erntete er 1987 seine ersten Lorbeeren für seinen Heimatverein, den SV Fortuna Regensburg. 1990 wurde er erstmals Meister bei den Erwachsenen. Im gleichen Jahr gewann er auch den Mannschaftstitel mit Regensburg. Fünf Silber- und drei Bronzemedaillen sowie die Berufung in die Nationalmannschaft folgten bis 1994.

Markus Keck verstarb 29-jährig 1996 an den Folgen eines Krebsleidens. Seine Familie stiftete in Erinnerung an ihn den Markus-Keck-Gedächtnispokal, welcher an Sportler vergeben wird, die nicht nur durch sportliche Leistungen, sondern auch durch ihre menschlichen Eigenschaften auffallen.

Erfolge[Bearbeiten]

Veranstaltung Saison Disziplin Platz Name
Deutsche Einzelmeisterschaft U22 1986/1987 Herrendoppel 2 Markus Keck (SV Fortuna Regensburg) / Christian Diekmann (Eintracht Bielefeld)
Deutsche Einzelmeisterschaft U22 1987/1988 Herreneinzel 2 Markus Keck (SV Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft U22 1987/1988 Mixed 1 Markus Keck / Anne-Katrin Seid (SV Fortuna Regensburg / SV Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1988/1989 Mixed 2 Markus Keck / Anne-Katrin Seid (Fortuna Regensburg / SSV Ulm)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1988/1989 Herrendoppel 3 Robert Neumann / Markus Keck (FC Langenfeld / Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft U22 1988/1989 Herreneinzel 2 Markus Keck (SV Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft U22 1988/1989 Mixed 1 Markus Keck / Anne-Katrin Seid (SV Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft U22 1988/1989 Herrendoppel 1 Markus Keck / Robert Neumann (SV Fortuna Regensburg / FC Langenfeld)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1989/1990 Herrendoppel 1 Markus Keck / Stephan Kuhl (SV Fortuna Regensburg / FC Langenfeld)
Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 1989/1990 Mannschaft 1 SV Fortuna Regensburg (Markus Keck / Gerhard Treitinger / Michael Keck / Michael Deuerling / Anne-Katrin Seid / Elke Drews / Birgit Schilling)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1989/1990 Herreneinzel 2 Markus Keck (Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1990/1991 Herreneinzel 3 Markus Keck (Fortuna Regensburg)
Deutsche Hochschulmeisterschaft 1990/1991 Herrendoppel 1 Markus Keck / Jürgen Schmitz (FH Nürnberg / Uni Ulm)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1990/1991 Mixed 2 Markus Keck / Katrin Schmidt (Fortuna Regensburg / TuS Wiebelskirchen)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1991/1992 Herreneinzel 2 Markus Keck (Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1991/1992 Herrendoppel 2 Markus Keck / Michael Helber (Fortuna Regensburg / TuS Wiebelskirchen)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1992/1993 Herrendoppel 2 Markus Keck / Michael Helber (Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1993/1994 Herreneinzel 3 Markus Keck (Fortuna Regensburg)
Deutsche Einzelmeisterschaft 1993/1994 Herrendoppel 3 Markus Keck / Michael Helber (Fortuna Regensburg)

Referenzen[Bearbeiten]

  • Martin Knupp: Deutscher Badminton Almanach, Eigenverlag/Deutscher Badminton-Verband (2003), 230 Seiten