Markus Kleinheinz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markus Kleinheinz (* 27. August 1976) ist ein österreichischer Rodelsportler, der für Österreich bisher an zwei Olympischen Winterspielen im Einsitzerwettbewerb teilnahm.

Der 1,80 m große Zeitsoldat des österreichischen Bundesheeres wohnt in Neustift im Stubaital und startet für den Sportverein Igls. Der Tiroler nahm bisher an zwei Olympischen Winterspielen teil und belegte dabei die Plätze fünf (Nagano 1998) und acht (Salt Lake City 2002). Bei Weltmeisterschaften errang er 2005 den fünften und 2003 den sechsten Platz im Einsitzer. Im Rodel-Weltcup erreichte er mehrere Podestplätze (Rang 1 bis 3) bei Einzelrennen sowie den Gesamtweltcupsieg in der Saison 2002/03. Weitere gute Plätze im Gesamtweltcup belegter er 2005 (3. Platz) und 2004 (5. Platz).

Die größten Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

  • 5. Platz WM 2005
  • 6. Platz WM 2003

Rodel-Weltcup[Bearbeiten]

  • 1. Platz Gesamt-WC 2002/03
  • 3. Platz Gesamt-WC 2004/05
  • 5. Platz Gesamt-WC 2003/04

Sonstige Erfolge[Bearbeiten]

  • 7. Platz EM 2000
  • 1. Platz ÖM 2005

Auszeichnungen (Auszug)[Bearbeiten]