Markus Lanz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Moderator Markus Lanz; zu dessen nach ihm benannter Talkshow siehe Markus Lanz (Fernsehsendung). Für den ehemaligen schwedischen Fußballspieler siehe Marcus Lantz.
Markus Lanz (2009)

Markus Josef Lanz[1] (* 16. März 1969 in Bruneck, Italien) ist ein Moderator und Produzent im deutschen Fernsehen. Als gebürtiger Südtiroler ist er italienischer Staatsbürger. 2012 übernahm er die Moderation der Samstagabendshow Wetten, dass..?, die er bis zur Einstellung nach der letzten Sendung am 13. Dezember 2014 moderieren wird.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Herkunft und Ausbildung[Bearbeiten]

Lanz stammt aus Geiselsberg in Südtirol, einer Fraktion der Gemeinde Olang.[2] Als Gymnasiast lebte er im Schülerheim von Kloster Neustift. Während dieser Zeit besuchte er von 1983 bis 1984 das Klassische Gymnasium am Vinzentinum in Brixen. Als Jugendlicher trat er mit seinem Bruder Gotthard als Musik-Duo The W5 auf, bei dem er Keyboard und Klavier spielte.[3] Nach der Matura, die Lanz 1988 in Bruneck erlangte, wurde er beim italienischen Heer zum Funker ausgebildet und diente bei den Alpini. Nebenbei arbeitete Markus Lanz bei Radio Holiday in Bruneck. Im Ausbildungsjahr 1991/1992 absolvierte er eine schulische Ausbildung zum Kommunikationswirt (BAW) an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing in München.[4]

Medien-Anfänge 1992–1998[Bearbeiten]

Ab 1992 absolvierte Lanz ein zweijähriges Volontariat bei Radio Hamburg. 1995 veröffentlichte er aus Protest gegen die französischen Kernwaffentests auf Mururoa gemeinsam mit Marzel Becker und Stephan Heller unter dem Namen Le camembert radioactif die Single F… ! Chirac.[5] Im selben Jahr wurde er Nachrichtenmoderator bei RTL Nord. Von 1997 an moderierte Lanz die Sendung Guten Abend RTL in Schleswig-Holstein.

Durchbruch bei RTL[Bearbeiten]

Der Durchbruch gelang Lanz, als er von September 1998 bis März 1999 Barbara Eligmann während ihrer Babypause als Moderator der RTL-Sendung Explosiv – Das Magazin vertrat. Von April 1999 bis zum 15. März 2008 moderierte er die Sendung regelmäßig und war seit November 2004 auch Redaktionsleiter. Daneben übernahm Lanz auch die Moderation weiterer RTL-Sendungen wie etwa Der Hochzeitsplan[6] (2001), Outback[7] (2002) und Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! – Spezial (2004).

Mit dem Fernsehkoch Horst Lichter schrieb er dessen 2007 erschienene Biografie.[8]

Wechsel zum ZDF[Bearbeiten]

Seit April 2008 arbeitet Lanz für den Fernsehsender ZDF. Er vertrat dort Johannes B. Kerner während dessen Sommerpause 2008 mit der Talksendung Markus Lanz. Die freitagabendliche Kochsendung Kerner kocht übernahm Markus Lanz von Juni 2008 bis Dezember 2012 unter dem neuen Sendetitel Lanz kocht!. Im Jahr 2009 vertrat er erneut Johannes B. Kerner während dessen Sommerpause. Nach Kerners Ausscheiden beim ZDF am 1. Oktober 2009 läuft die Talksendung Markus Lanz nun regelmäßig dienstags bis donnerstags. Neben diesen zwei Formaten moderierte Lanz für das ZDF verschiedene weitere Shows.

Zu Markus Lanz’ publizistischen Aktivitäten gehören Reisen in die Polargebiete. Nach einer filmisch begleiteten Nordpolexpedition, bei der er und ein Begleiter mit dem Hubschrauber bis in die Nähe des Pols geflogen wurden,[9] nahm er im Dezember 2010 an der Fernsehproduktion Der Wettlauf zum Südpol teil.

Seit Januar 2011 produziert Markus Lanz seine Sendungen über die Produktionsfirma „Mhoch2 TV“, an der er selbst sowie Markus Heidemanns je zur Hälfte beteiligt sind.[10]

Am 6. Oktober 2012 übernahm Lanz die Moderation der Samstagabendshow Wetten, dass..? im ZDF und folgte damit Thomas Gottschalk nach.[11] Außerdem übernahm er am 2. Dezember ebenfalls von Gottschalk den Jahresrückblick des ZDF, Menschen.[12] Am 2. Februar 2013 erhielt Markus Lanz für Wetten, dass..? eine Goldene Kamera als Zuschauerpreis.

Am Ende der Wetten, dass..?-Ausgabe vom 5. April 2014 verkündete Markus Lanz das Aus der Show; es werde nur noch drei weitere Ausgaben geben. Im Anschluss bestätigte das ZDF den „gemeinsamen Beschluss“ zur Einstellung der Sendung nach 33 Jahren zum Jahresende 2014.[13]

Privates[Bearbeiten]

Lanz hat einen Sohn (* 2000) aus einer Beziehung (1998–2006) mit der Moderatorin Birgit Schrowange.[14][15] Am 2. Juli 2011 heiratete Lanz in Südtirol die Deutsch-Japanerin Angela Gessmann, mit der er seit 2008 liiert war.[16][17]

TV-Moderationen[Bearbeiten]

Fortlaufend[Bearbeiten]

Ehemals/Einmalig[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Im Januar 2014 wurde eine Online-Petition ans ZDF gerichtet, welche die Entlassung von Lanz forderte und innerhalb weniger Tage über 230.000 Unterschriften erhielt. Als Begründung wurde in der Petition unter anderem genannt, dass Lanz zum wiederholten Mal gezeigt habe, dass er weder fähig noch willens sei, seinen Gästen gleichberechtigt Wohlwollen, Rederecht und Anstand entgegenzubringen.[18] Die Petition reagierte auf ein Interview Lanz’ mit der Politikerin Sahra Wagenknecht in der Sendung Markus Lanz, bei dem er sie immer wieder unterbrochen hatte und provokant ihre Position zu strittigen Themen wie der Europa-Politik ihrer Partei erfragen wollte.[19][20]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Markus Lanz: Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott. Die zwei Leben des Horst Lichter. Gütersloher Verlag-Haus, Gütersloh 2007, ISBN 978-3-579-06459-8.
  • Markus Lanz: Grönland: Meine Reisen ans Ende der Welt (Bildband). National Geographic Verlag, ISBN 978-3-86690-195-7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Markus Lanz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zweiter Vorname Josef nach eigener Aussage in seiner Sendung Markus Lanz vom 11. Oktober 2012 im Gespräch mit Salman Rushdie
  2. Markus Lanz: „Bin Südtiroler Bergbauer geblieben“ auf Südtirol Online vom 1. Juni 2010
  3. Markus Lanz war ein Kaffeefahrten-Rocker BZ, 2. September 2010, abgerufen am 20. Dezember 2013.
  4. Markus Lanz auf ZDF.de
  5. Le Camembert Radioactif – F…! Chirac.
  6. Markus Lanz bei "Der Hochzeitsplan" auf sueddeutsche.de vom 5. Oktober 2012, abgerufen am 5. November 2012
  7. Michael Reufsteck, Stefan Niggemeier, "Das Fernsehlexikon", Goldmann, München 2005, ISBN 978-3-442-30124-9.
  8. Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott: Die zwei Leben des Horst Lichter herausg. vom Gütersloher Verlagshaus.
  9. National Geographic: Markus Lanz – Eine Liebe im Eis, Heft 7/2010.
  10. Markus Lanz gründet neue Produktionsfirma Mhoch2 TV auf DWDL vom 9. Oktober 2010.
  11. http://www.dwdl.de/nachrichten/38461/lanz_kocht_geht_mit_langer_kochnacht_zu_ende/
  12. http://www.borlife.de/9587-menschen-2012-jahresruckblick-mit-markus-lanz
  13. ZDF beendet "Wetten, dass..? n-tv.de, vom 6. April 2014
  14. Birgit Schrowange wurde Mutter – rponline.de vom 22. September 2000
  15. Birgit Schrowange: „Ich habe Markus verlassen“ – rponline.de vom 11. Juli 2006
  16. Markus Lanz ist verheiratet – Stol.it vom 3. Juli 2011
  17. Traumhochzeit – Markus Lanz: Im Sommer sagt er JA! – bild.de vom 22. Februar 2011
  18. Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr! Petition auf OpenPetition, 17. Januar 2014
  19. Petition gegen ZDF-Moderator Hamburger Abendblatt, 23. Januar 2014
  20. Wagenknecht-Talk: Markus Lanz findet sich selbst "zu rustikal" Spiegel Online, 24. Januar 2014
  21. Goldener Rathausmann für Markus Lanz. In: wien.orf.at. 22. März 2013, abgerufen am 22. März 2013 (Im Vorfeld seiner ersten Wetten, dass..? Sendung in Wien.).
  22. "Hörzu"-Leser ehren Lanz mit der "Goldenen Kamera" tagesschau.de vom 2. Februar 2013; zuletzt abgerufen am 9. Juni 2013