Markus Weise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markus Weise im Rahmen der DOSB-Trainertagung 2012 in Leipzig

Markus Weise (* 19. Dezember 1962 in Mannheim) ist ein deutscher Hockey-Trainer.

Weise begann im Alter von neun Jahren mit dem Hockey-Spielen beim TSV Mannheim.[1] Als Trainer betreute er lange die Damen-Bundesligamannschaft des TSV Mannheim. Außerdem war er Trainer der deutschen Damen-Auswahl, verschiedener Nachwuchsteams des Deutschen Hockey Bundes und auch Assistenztrainer des Herren-Nationalteams. Mit der Deutschen Damen-Hockeynationalmannschaft gewann er den Olympiasieg 2004. Seit dem 6. November 2006 ist er Bundestrainer der Deutschen Hockeynationalmannschaft der Herren. Bei den Olympischen Spielen 2008 konnte Weise zum zweiten Mal als Trainer die Goldmedaille gewinnen. In Peking führte er die Hockeynationalmannschaft der Herren im Finale gegen Spanien zum Sieg. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London konnte er den Erfolg mit der Herrenmannschaft wiederholen und gewann zum dritten Mal als Trainer Olympia-Gold.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mannheimer Morgen 20. Dezember 2011

Weblinks (chronologisch)[Bearbeiten]