Marlene Röder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marlene Röder (* 1983 in Mainz) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Röder übersiedelte mit elf Jahren nach Limburg. Seit ihrem 14. Lebensjahr schreibt sie bereits Erzählungen (Falke am Himmel, 2000; Das Schattenhaus, 2002). Ihr Erstlingswerk Im Fluss begann sie mit 19 zu schreiben und stellte es Ende 2006 fertig.

Nach ihrer Ausbildung zur Glasmalerin an der Glasfachschule Hadamar lebt und studiert sie jetzt in Gießen Lehramt an Förderschulen mit den Fachrichtungen Sprachheilpädagogik und Pädagogik für Praktisch Bildbare sowie den Fächern Kunst und Deutsch.

Presseschau[Bearbeiten]

Melinda und das Geheimnis aus Stein (2013)

„Was es für einen jungen Menschen bedeutet, eine depressive Mutter zu haben und zugleich in der Klasse Außenseiterin zu sein, versteht Marlene Röder literarische geschickt aufzuarbeiten. Insbesondere ihr Ansatz, das Thema in einer fantastisch angehauchten Geschichte zu erzählen, macht aus diesem Roman für Leser ab 10 kein Problembuch, sondern eine Geschichte, die jede Menge Kraft spendet.“

Elisabeth Böker: Der gezauberte Freund, in: eselsohr, Februar 2013, S. 20.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bibliografie[Bearbeiten]

  • Im Fluss. Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2007, ISBN 978-3-473-35277-7.
  • Zebraland. Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2009, ISBN 978-3-473-35301-9.
  • Melvin, mein Hund und die russischen Gurken. Erzählungen. Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2011, ISBN 978-3-473-40067-6.
  • Melina und das Geheimnis aus Stein. Text: Marlene Röder, Illustration: Felicitas Horstschäfer, Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2013, ISBN 978-3-473-36861-7.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.eselsohr-leseabenteuer.de/