Marmoutier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Marmoutier (Begriffsklärung) aufgeführt.
Marmoutier
Wappen von Marmoutier
Marmoutier (Frankreich)
Marmoutier
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Saverne
Kanton Marmoutier
Koordinaten 48° 41′ N, 7° 23′ O48.697.3811111111111219Koordinaten: 48° 41′ N, 7° 23′ O
Höhe 188–367 m
Fläche 14,07 km²
Einwohner 2.779 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 198 Einw./km²
Postleitzahl 67440
INSEE-Code
Klosterkirche Marmoutier

Die französische Gemeinde Marmoutier (deutsch: Maursmünster, vielfach fälschlich auch als „Mauersmünster“ verfasst) liegt im Département Bas-Rhin in der Region Elsass und hat 2779 Einwohner (Stand 1. Januar 2011). Marmoutier liegt etwa 35 km nordwestlich von Straßburg und neun Kilometer südlich von Saverne/Zabern. Sie ist Hauptort des gleichnamigen Kantons sowie Mitgliedsgemeinde und Sitz der Communauté de communes du Pays de Marmoutier.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 590 gründete der hl. Leonhard, ein Schüler des hl. Columban von Luxeuil, ein Benediktinerkloster. Seinen Namen verdankt es jedoch dem Abt Maurus, der das Kloster im 12. Jahrhundert umbaute und nach Hirsauer Vorbild reformierte. Aus dieser Zeit stammt auch die Kirche von Marmoutier. Besonders im 14. Jahrhundert kam es zu einer Blütezeit des Klosters. 1792 wurde es im Zuge der Französischen Revolution aufgelöst.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1686 1789 1948 2024 2235 2444 2688

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Kirche des Klosters Marmoutier aus dem 11. Jahrhundert befindet sich eine Orgel des Straßburger Orgelbauers Andreas Silbermann.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Marmoutier unterhält eine Partnerschaft zur Gemeinde Sasbach in Baden-Württemberg.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marmoutier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien