Marondera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-18.20833333333331.55Koordinaten: 18° 12′ S, 31° 33′ O

Karte: Simbabwe
marker
Marondera
Magnify-clip.png
Simbabwe

Marondera (bis 1982 Marandellas) liegt 73 km südlich von Harare an der Straße und Eisenbahnstrecke3 nach Mutare in der Provinz Mashonaland East in Simbabwe. Marondera ist die Hauptstadt der Provinz und ist bei ihrer Lage auf 1.640 Metern über dem Meeresspiegel die am höchsten gelegene Stadt Simbabwes.

Marondera wurde 1890 als Rasthaus gegründet. Der Ort wurde zunächst Marandellas genannt, nach dem örtlichen Barozwi-Häuptling vor über 100 Jahren.

Hier entspringt der größte Fluss des Landes, der Save. Die Stadt war eine der ersten von Weißen gegründeten Siedlungen des Landes, ist umgeben von Feldern, vor allem mit Mais, Tabak und Wein, einigen Kautschuk-Plantagen und ist eine von Landwirtschaft geprägte Stadt.

Marondera hat etwa 40.000 Einwohner, beherbergt einige Kleinindustrie, Grund- und Sekundärschulen, zwei Colleges, ein Krankenhaus. 2002 wurde hier die Women’s University in Africa gegründet, deren Ziel eine Erhöhung des Frauenanteils bei den Wissenschaftlern ist. Gründungskanzlerin war Lydia Makhubu.[1]

Die Stadt hat Telefon, Elektrizität und Wasserversorgung, wenn auch nicht ununterbrochen, obwohl zwei Stauseen in der Nähe der Stadt liegen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle Website (englisch), abgerufen am 7. Juni 2014