Marques Houston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marques Houston
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Mattress Music
  US 71 02.10.2010 (1 Wo.)

Marques Barrett Houston (* 4. August 1981 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer R´n´B-Sänger und Schauspieler. Bekannt wurde er durch die R´n´B-Band Immature, später als IMx bekannt.

Werdegang[Bearbeiten]

Houston wuchs als Sohn von Michael and Carolyn Houston in Los Angeles auf. Seine Mutter starb im Jahr 1997 an Lymphknotenkrebs. Sein Stiefbruder, Omarion, ist ebenfalls ein bekannter R´n´B Sänger.

Seine musikalische Karriere begann im Jahr 1992, als er zusammen mit Jerome Jones, Don Santos und Kelton Kessee die Band IMx gründete. Nachdem die Bandmitglieder sich im Jahr 2002 trennten, begann Houston eine Solokarriere. Des Weiteren spielte er in mehreren Kinofilmen und US-amerikanischen Fernsehserien mit. Im Jahr 1995 erhielt er für seine Rolle des Roger Evans in der Sitcom Sister, Sister einen Young Artist Award in der Kategorie Best Youth Comedian in a TV Show.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben mit IMx[Bearbeiten]

  • 1992: On Our Worst Behavior
  • 1994: Playtyme Is Over
  • 1995: We Got It
  • 1997: The Journey
  • 1999: Introducing IMx
  • 2001: Greatest Hits
  • 2001: IMx

Soloalben[Bearbeiten]

  • 2003: MH - Marques Houston
  • 2005: Naked'
  • 2007: Veteran
  • 2008: Mr.Houston
  • 2010: Mattress Music

Filmografie[Bearbeiten]

Kinofilme[Bearbeiten]

  • 1992: Bebe's Kids
  • 2000: House Party 4: Down to the Last Minute
  • 2004: Fat Albert
  • 2004: Street Style (You Got Served)
  • 2007: Somebody Help Me
  • 2010: Boogie Town

Fernsehserien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. US-Charthistorie (Billboard)