Marquette (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emblem
Marquette Model 34 Sport Roadster (1930)

Marquette war eine Automarke von General Motors.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ab Mitte der 1920er Jahre kam es in Mode, etablierten Marken Schwestergesellschaften zur Seite zu stellen, welche andere (in der Regel tieferpreisige) Kundensegmente abdeckten als diese. Auch General Motors folgte diesem Trend. Den Anfang machten 1926 Oakland mit dem preiswerteren Pontiac und 1927 Cadillac mit dem LaSalle. Beide waren sehr erfolgreich, und so wurde beschlossen, auch für Oldsmobile und Buick entsprechende Marken zu gründen (für Chevrolet war keine vorgesehen). 1929 erschienen für das Modelljahr 1930 der Viking von Oldsmobile und der Marquette von Buick.

Modelle[Bearbeiten]

Der Marquette Series 30 – so die offizielle Bezeichnung – war ein solides, gut konstruiertes Automobil der (US)-Mittelklasse. Zu den Eigentümlichkeiten gehört, dass der Motor von einem Oldsmobile-Aggregat abgeleitet und nicht bei Buick entwickelt wurde, was den Buick-Ingenieuren stets ein Dorn im Auge war. So war der Sechszylindermotor mit seinem „Flachkopf“-Design (seitliche Ein- und Auslassventile; „L-head“) untypisch – Buick verwendete eine Konstruktion mit den Ventilen im Zylinderkopf („valve-in-head“). Das unspektakuläre Triebwerk leistete 67,5 bhp bei 3000/min aus 3488 cm³ (212,8 c.i.) Hubraum. Der Radstand betrug klassenübliche 2896 mm (114 Zoll)

Modellreihe 1930[Bearbeiten]

Marquette Model 37 Sedan (1930)
Modell Karosserie Listenpreis in US$
30 Two-door Sedan 1000
34 Sport Roadster 1020
35 Phaeton 1020
36 Business-Coupe (2-pass.) 990
36S Special Coupe (2/4-pass.) 1020
37 Sedan 1060

Im folgenden die Neupreise vergleichbarer Modelle in viertüriger Limousinenausführung.

Modell Karosserie Listenpreis in US$
Chevrolet Universal Series AD Sedan 625
Chevrolet Universal Series AD Special Sedan 675
Pontiac Big Six Model 8920 Sedan 845
DeSoto Six Model CK Sedan 885
DeSoto Eight Model CF Sedan 995
Oldsmobile F-30 Sedan 995
Dodge Six Series DA Sedan 995
Marquette Model 37 Sedan 1060
Dodge Six Series DA Deluxe Sedan 1065
Hudson Great Eight Sedan 1150
Oldsmobile F-30 Special Sedan 1190
Buick Series 40 Sedan 1330
Viking Eight Sedan 1595/1695

DeSoto CF, Dodge DA, Viking Eight und Hudson Great Eight waren Achtzylinder, letzterer auch deutlich größer. Die Sechszylinder von DeSoto und Dodge sowie der Oldsmobile Standard Sedan waren mit unter 1000$ deutlich günstiger. Es ist verwunderlich, dass sich der Marquette anfangs so gut verkaufte – der Viking hatte es deutlich schwerer, er war (wie der LaSalle) zwischen Buick und Cadillac positioniert.

Verkaufsstart des Marquette war der 1. Juni 1929 für das Modelljahr 1930. Die Produktionszahl erreichte in den Jahren 1929 bis 1931 35.007 Stück in den USA (inklusive 4437 nackte Fahrgestelle) und weitere 6535 Stück in Kanada; die letzten wurden 1931 aus vorhandenen Teilen gebaut. Es gibt also 29er, 30er und 31er Marquette, die aber alle identisch sind und als Modelljahr 1930 gelten.

Für die schnelle Einstellung des Marquette gibt es eine ganze Reihe von Gründen. Der wichtigste betraf auch den anderen Newcomer, den Viking: Am 29. Oktober 1929 brach die Börse zusammen, was zu einem schockartigen Markteinbruch in praktisch allen Bereichen führte. Die Positionierung des Marquette hatte den Effekt, dass Oldsmobile Kunden an Marquette verlor. Bei Buick gab es den erwähnten internen Widerstand gegen das „Kuckucksei“ von Oldsmobile. Das Management war auch der Meinung, dass Marquette nicht genug Fahrzeuge verkaufte, um in der wirtschaftlich schweren Zeit bestehen zu können.

Und der Marquette hatte in der Produktephilosophie von Buick keinen Platz mehr, weil ab 1931 ausschließlich Achtzylinder hergestellt werden sollten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Standard Catalogue of American Cars, 2. Auflage, Beverly Rae Kimes (Herausgeberin) und Henry Austin Clark, jr., Krause Publications, Iola WI 54990 ISBN 0-87341-111-0, S. 890-891
  • Encyclopedia of American Cars from 1930, Herausgeber: Consumer Guide, Publications International (1993) ISBN 0-7853-0175-5
  • The Specification Book For U.S. Cars 1930–1969, Marshall G. Naul (Herausgeber) und R. Perry Zavitz, Motorbooks International (1980) ISBN 0-87938-068-3
  • The Production Figure Book For U.S. Cars, Jerry Heasley, Motorbooks International (1977) ISBN 0-87938-042-X
  • American Car Spotter’s Guide 1920–1939, Tad Burness, Motorbooks International (1975) ISBN 0-87938-026-8

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marquette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien