Martí Joan de Galba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martí Joan de Galba († 1490) war ein katalanischer Aristrokrat und Mitautor des valencianischen Ritterepos Tirant lo Blanc. Der Hauptautors des Werkes, Joanot Martorell, war mit Galba befreundet und vertraute ihm das unvollendete Werk kurz vor seinem Tode Anfang 1465 an. Galba vollendete und überarbeitete das Werk anhand der von Martorell hinterlassenen Notizen und Skizzen. Der genaue Anteil Galbas an den Epos ist jedoch unklar, es wird vermutet, dass er in etwa das letzte Viertel verfasste und auch den vorherigen Originaltext selbst an einigen Stellen überarbeitete, insbesondere die in Nordafrika spielenden Episoden werden Galba zugeschrieben. Kurz nach dem Tode Galbas wurde das Epos schließlich 1490 veröffentlicht.[1][2]

Werke[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Arthur Terry: Tirant lo Blanc: New Approaches. Tamesis 1999, ISBN 1855660687, S. 62-67, 98-99, 113-115 (Google-Auszug)
  2. Germán Bleiberg (Hrsg.), Maureen Ihrie (Hrsg.), Janet Pérez (Hrsg.): Dictionary of the Literature of the Iberian Peninsula - Volume 2. Greenwood Publishing Group 1993, ISBN 0313287325, S. 1044 (Google-Auszug)