Marta Marrero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marta Marrero Tennisspieler
Nationalität: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 16. Januar 1983
Größe: 173 cm
1. Profisaison: 1998
Rücktritt: 2010
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 901.252 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 284:209
Karrieretitel: 0 WTA, 9 ITF
Höchste Platzierung: 47 (18. Oktober 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 103:122
Karrieretitel: 2 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 47 (18. Juli 2005)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Marta Marrero (* 16. Januar 1983 in Las Palmas de Gran Canaria) ist eine ehemalige spanische Tennisspielerin. Sie ist die jüngere Schwester von Tennisprofi David Marrero.

Karriere[Bearbeiten]

Marrero begann im Alter von sieben Jahren mit dem Tennissport. Ihr bevorzugter Belag ist der Sandplatz. Ab 1997 spielte sie auf ITF-Turnieren.

In ihrer Tenniskarriere gewann sie zwei WTA-Doppeltitel. Im Jahr 2000 erreichte sie im Einzel das Viertelfinale der French Open, im Jahr darauf stand sie im Achtelfinale der Australian Open. Ihre beste Weltranglistenposition im Einzel und im Doppel war jeweils Platz 47.

Zwischen 2002 und 2005 hatte sie sieben Einsätze für die spanische Fed-Cup-Mannschaft. Dabei gewann sie zwei Partien und musste fünf Niederlagen hinnehmen.

Turniersiege[Bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 14. August 2004 PolenPolen Sopot WTA Tier III Sand SpanienSpanien Nuria Llagostera Vives PolenPolen Klaudia Jans
PolenPolen Alicja Rosolska
6:4, 6:3
2. 21. Mai 2005 TurkeiTürkei Istanbul WTA Tier III Sand ItalienItalien Antonella Serra Zanetti OsterreichÖsterreich Daniela Klemenschits
OsterreichÖsterreich Sandra Klemenschits
6:4, 6:0

Weblinks[Bearbeiten]