Martha Chase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martha Chase

Martha Chase (* 8. August 1927 in Cleveland Heights, Lorain, Ohio; † 27. August 2003) gehörte in den 1950er Jahren zu den führenden Forschern am renommierten Cold Spring Harbor Laboratory.

Sie arbeitete mit Alfred Hershey am Hershey-Chase-Experiment zusammen, das zeigt, dass die Erbinformationen in der DNA und nicht in den Proteinen codiert sind.

Im Jahr 1952 veröffentlichte sie Independent Functions of Viral Protein and Nucleic Acid in Growth of Bacteriophage.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]