Martha Scott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martha Ellen Scott (* 22. September 1912 in Jamesport, Missouri; † 28. Mai 2003 in Van Nuys, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Martha Scott interessierte sich bereits in der High School für Schauspielerei und studierte später Schauspiel an der Universität von Michigan in Detroit. Ihr professionelles Bühnendebüt gab sie 1933/1934 bei Shakespeare-Produktionen anlässlich der Weltausstellung in Chicago. Danach ging sie nach New York City, um am Broadway Theater zu spielen. Während einer Vorstellung des Stückes Unsere kleine Stadt von Thornton Wilder, in der sie die weibliche Hauptrolle der Emily Webb spielte, wurde sie für den Film entdeckt.

In Hollywood spielte sie die gleiche Rolle 1940 in der Verfilmung des Stückes von Sam Wood und erhielt dafür eine Oscar-Nominierung. Es blieb die einzige während ihrer Laufbahn. In dem mit mehreren Oscars prämierten Film Ben Hur spielte sie Miriam, die Mutter des Titelhelden, der von Charlton Heston dargestellt wurde. Martha Scott hatte schon 1956 in "Die 10 Gebote" die Mutter von Moses, auch dargestellt von Charlton Heston, gespielt. Während ihrer weiteren Karriere war sie sowohl für den Film wie auch am Theater tätig. 1968 schloss sie sich der Theaterproduktionsfirma Plumstead Theatre Company von Henry Fonda und Robert Ryan an.

Martha Scott war von 1946 bis zu dessen Tode 1998 mit dem Jazzpianisten und Komponisten Mel Powell verheiratet. 2003 wurde sie in ihrer Heimatstadt Jamesport an der Seite ihres Mannes beerdigt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]