Martin Annen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Annen (2006)

Martin Annen (* 12. Februar 1974 in Zug) ist ein ehemaliger Schweizer Bobpilot.

Nach einer kurzen, aber erfolgreichen Schwingkarriere (21 Kranzgewinne) und Auszeichnungen im Schweizer Nationalturnen führte ihn seine sportliche Vielseitigkeit 1993 zum Bobsport. Er begann als Anschieber im Team von Marcel Rohner und in der Saison 1996/97 bei Dominik Scherrer. Dann absolvierte er die Bobschule in St. Moritz und gründete als Steuermann ein eigenes Bobteam im Zweier- sowie Viererbob. Es gelang Annen, sich kontinuierlich an die Weltspitze zu arbeiten. Als bisher grösste Erfolge konnte er die Bronzemedaille im Zweierbob an den Olympischen Winterspielen 2002 und den zweifachen Gesamtweltcupsieg in der Saison 2001/02 feiern.

Nach dem Gewinn des Europameistertitels 2006 im Viererbob holte er an den Olympischen Winterspielen 2006 in beiden Kategorien die Bronzemedaille. Zu seinem Team im Eiskanal von Cesana gehörten als Anschieber der Appenzeller Beat Hefti im Zweier- sowie zusätzlich der Genfer Cédric Grand und der Berner Thomas Lamparter im Viererbob.

Wegen Uneinigkeit mit dem Schweizerischen Bobverband über die Grösse der Sponsorenwerbung am Bob hat Annen entschieden, aus finanziellen Gründen in der Saison 2006/07 nur noch an nationalen Wettkämpfen anzutreten und auf die kommende Weltmeisterschaft zu verzichten. Nach dem Gewinn der Titel an den Schweizermeisterschaften vom 6. und 7. Januar 2007 ist Annen vom Rennsport zurückgetreten. Auf seine letzten Rennen hat er sich vom Verband unabhängig vorbereitet und ist mit einem in der roten Farbe seines Sponsors Victorinox gehaltenen Schlitten angetreten.

Der gelernte Käser ist nun als Gastwirt tätig und lebt mit seiner Frau Cornelia und seinen drei Kindern in Arth SZ.

Weblinks[Bearbeiten]