Martin Dahlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Martin Dahlin
Spielerinformationen
Voller Name Dan Martin Nataniel Dahlin
Geburtstag 16. April 1968
Geburtsort UddevallaSchweden
Größe 184 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
Lunds BK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1987–1991
1991–1996
1996
1996–1997
1997–1998
1998–1999
Malmö FF
Borussia Mönchengladbach
AS Rom
Borussia Mönchengladbach
Blackburn Rovers
Hamburger SV
87 (45)
106 (50)
3 0(0)
19 (10)
27 0(4)
8 0(0)
Nationalmannschaft
1991–1997 Schweden 60 (29)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Oktober 2006

Dan Martin Nataniel Dahlin (* 16. April 1968 in Uddevalla) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler. Sein Vater kam aus Venezuela, seine Mutter aus Schweden.

Karriere[Bearbeiten]

Dahlin spielte für die schwedische Nationalmannschaft, als diese bei der WM 1994 den dritten Platz erreichte. Bei der EURO 1992 im eigenen Land kam er mit seiner Mannschaft bis ins Halbfinale. Außerdem nahm er mit der schwedischen Auswahl an den Olympischen Spielen 1988 teil.

1993 wurde er zum schwedischen Spieler des Jahres gewählt. Er spielte für den Malmö FF, Borussia Mönchengladbach, AS Rom, die Blackburn Rovers und den Hamburger SV.

Seiner Ähnlichkeit mit dem amerikanischen Football-Spieler O. J. Simpson verdankte er den Spitznamen „O.J.“ während der WM in den USA.

Mit Borussia Mönchengladbach, für die er in 125 Spielen 60 Tore schoss, wurde er 1995 Deutscher Pokalsieger. 1996 wechselte er zum AS Rom, kehrte aber kurze Zeit später nach Mönchengladbach zurück und wurde mit 10 Treffern erfolgreichster Stürmer der Rückrunde 1996/97. 1997 wechselte er zu den Blackburn Rovers, wo er aufgrund einer Verletzung in einem Trainingsspiel die Saison vorzeitig beenden musste. Nach seinem Wechsel zum Hamburger SV kam Dahlin nur zu wenigen Einsätzen Ende 1998 und beendete daraufhin seine Karriere.

Nach der Karriere[Bearbeiten]

Heute arbeitet Martin Dahlin als Spielervermittler für einige schwedische Nationalspieler, unter anderem für Markus Rosenberg. Dahlin lebt in Monaco.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

mit Malmö FF
  • Schwedischer Meister 1988
  • Schwedischer Pokalsieger 1989
mit Borussia Mönchengladbach
  • DFB-Pokalsieger 1995
mit der schwedischen Nationalmannschaft
  • 3. Platz bei der WM 1994 in den USA
Individuelle Auszeichnungen
  • Torschützenkönig der Allsvenskan 1988
  • Schwedens Fußballer des Jahres 1993

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hinweis in: Echt- das Stadionmagazin, Heft 45 vom 29. September 2012, S. 41
Vorgänger Amt Nachfolger

Jan Eriksson
Schwedens Fußballer des Jahres
1993

Tomas Brolin